Foto: Screenshot Instagram/catherinyyy
Foto: Screenshot Instagram/catherinyyy

Wenn Cathy Hummels eins kann, dann auf Social Media polarisieren. Das ist ihr mittlerweile auch selbst klar, gab die 31-Jährige unlängst zu. Dabei wählt die Spielerfrau kritische Worte, erklärt aber, wie wichtig Yoga für sie ist.

Eine Pöbel-Attacke im Frühstücksfernsehen, ein Nackt-Selfie vor einer Wand, im Bikini am Strand – wo Cathy Hummels hingeht, gibt es danach etwas zu besprechen. In den meisten Fällen findet der Meinungsaustausch im Kommentarbereich von Instagram statt.

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Cathy Hummels (@catherinyyy) am Apr 8, 2019 um 5:08 PDT

Daraus hat Hummels anscheinend ihre Lehren gezogen, das behauptet die Frau von Bayern-Profi Mats Hummels immerhin nun in der „Gala„. „Die Shitstorms haben mich sehr aus der Bahn geworfen“, meinte die 31-Jährige und fügt hinzu: „Ich wirkte sehr aufgesetzt.“

Doch wie kam sie zu dieser Erkenntnis? Die Antwort: Yoga. Darin hat die Mutter eines Sohnes anscheinend ihren Ausgleich gefunden und erklärt: „Durch Yoga habe ich verstanden, dass das vielleicht auch ein bisschen an meinem Verhalten lag.“ Wozu die Ruhe gut sein kann…

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!