Sexbombe Holly Valentine
Foto: Instagram/holly.treats

„Wieso sollte so eine Frau auf Tinder sein, das muss doch ein Fake sein“ – das dachten sich offenbar nicht nur einige User, als sie das Dating-Profil von Model und Erotikdarstellerin Holly Valentine gesehen haben. Die App-Betreiber verbannten sie kurzerhand, dabei wollte sie wirklich Männer treffen.

Es hätte ihr großer Valentinstag mit einem tollen Mann an ihrer Seite werden können, auf Tinder wollte sich Holly nach Dates umsehen – nach nur wenigen Stunden wurde ihr aber schon ein Strich durch diese Rechnung gemacht. Ihre Bilder waren offenbar zu heiß.

Instagram

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Beitrag laden

Wie die Blondine der „New York Post“ erzählte, war das gleich doppelt ärgerlich: „Ich habe gleich das teuerste Paket geholt, bei dem sie anbieten, dass du die Location beliebig wechseln kannst.“ Weil Tinder nun aber nichts von sich hören lässt, sind die Kosten von umgerechnet 80 Euro weg.

Das wird die 26-Jährige verschmerzen können, immerhin ist sie eine gefragtes Erotikdarstellerin mit über einer Million Follower auf Instagram – trotzdem bitter, da es nicht ihre Schuld war. Bei so einer Reichweite und einem solchen Körper: Wieso wollte Valentine überhaupt Tinder nutzen?

„Models können ja auch schüchtern sein“, sagte sie dazu. Die App sollte es Valentine in erster Linie erleichtern, Männer kennenzulernen, um die dann zu treffen, wenn sie wegen ihrer Model-Tätigkeit auf Reisen ist.

Frau wird von Tinder-Date abgewiesen – und sammelt jetzt Spenden

Im Laufe ihrer wenigen Stunden auf der Dating-App war die Reaktion auf ihren Account erwartungsgemäß riesig, aber nicht nur positiv. In vielen Nachrichten wurden bereits Zweifel laut, dass es sich doch um ein Fake handeln könnte.

Valentine wollte der Angelegenheit auf den Grund gehen und blieb hartnäckig. An die Tinder-Betreiber kam sie nicht ran, da versuchte es das Model bei Apple. Immerhin hatte sie die Dating-App über deren App Store heruntergeladen.

„Dann fand mich dieser Agent“: Studentin meldet sich bei Tinder an und startet unerwartete Karriere

Aber auch da gab es keine Rückerstattung des Geldes und auch keine weiteren Informationen, was das Problem mit ihren Fotos war. Valentine beteuert, sie habe sich an die Regeln gehalten und keine Nacktbilder hochgeladen.

Ein kurzer Blick auf das Instagram-Profil der 26-Jährigen zeigt, dass es ihr an sexy Bildern, mit denen sie ihren Account füttern könnte, nicht mangelt. So verlieren eigentlich alle Parteien: Tinder hat eine ihrer wahrscheinlich heißesten Attraktionen nicht nur verloren, sondern auch ziemlich verärgert. Dazu muss Valentine weiter auf die Old-School-Methode setzen, um Männer kennenzulernen und potentielle Matches bekommen keine Chance auf ein Date mit der Sexbombe.

Instagram

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Beitrag laden

Allerdings gewährt das Model auf einer anderen Plattform noch tiefere Einblicke als auf Instagram – einen OnlyFans-Account hat sie natürlich auch und veröffentlicht da fleißig Videos. Und wir sind ganz ehrlich: Bei Titeln wie „Ich wurde beim Masturbieren erwischt und habe dann mit ihm gevögelt“ gibt es kaum Spielraum für Interpretationen, was da zu erwarten ist…