Christina O Jacht
Foto: nikolpetr/Shutterstock.com

Lange wurde spekuliert, jetzt wird es offenbar ernst: Heidi Klum und Tom Kaulitz sollen sich schon am kommenden Wochenende das „Ja“-Wort geben. Ihre Hochzeit wird aber nicht irgendwo gefeiert, sondern auf der Luxus-Jacht „Christina O“.

Wie „RTL“ berichtet, werden das Model und der Musiker vor der italienischen Insel Capri sprichwörtlich „in den Hafen der Ehe“ einfahren. Zelebriert und gefeiert werden soll der große Tag auf der rund 100 Meter langen Jacht des früheren griechisch-argentinischen Reeders Aristoteles Onassis, der das Schiff nach seiner Tochter Christina benannte. Und Klum ist auch schon vor Ort, wie sie kürzlich bei Instagram verriet.

Die „GNTM“-Jurorin und Kaulitz sind derweil nicht die ersten Promis, die auf der „Christina O“ feiern. So gastierten untern anderem schon Winston Churchill, Grace Kelly, Frank Sinatra, John Wayne, Greta Garbo, Paul McCartney, Madonna und Johnny Depp auf dem Luxus-Schiff.

Heute kann die 2003 restaurierte Jacht zudem für rund 560.000 Euro pro Woche über das Unternehmen „Yacht Carter Fleet“ gemietet werden. Dafür bekommt man insgesamt 17 Kabinen für 34 Gäste, darunter eine Master-Suite sowie zwei VIP-Suiten.

Ob die Hochzeit auf der „Christina O“ ein gutes Omen ist, bleibt derweil abzuwarten. Auf der Jacht lernte Onassis 1963 erstmals Jackie Kennedy kennen. Nur kurze Zeit später heiratete der Reeder die Witwe des ermordeten amerikanischen Präsidenten John F. Kennedy.

Noch während er im Oktober 1975 dabei war, die Scheidung einzureichen, starb Onassis an den Folgen einer Lungenentzündung. Zuvor soll er die Ehe mit Jackie Kennedy als größten Fehler seines Lebens bezeichnet haben.