Der Liebes-Trip mit Tom Kaulitz in Paris ist vorbei! Am Wochenende ging es für Heidi Klum alleine weiter – und zwar im Flieger nach Tokio. Doch natürlich sorgt die Model-Mama auch dort für reichlich Aufsehen.

Wolltet ihr nicht auch schon immer ein Blick in Heidis Zimmer werfen, wenn sich die Blondine anzieht? Herzlich willkommen in einem Hotelzimmer hoch über der japanischen Hauptstadt:

Das Zimmer wirkt chaotisch – und das ist bei der Fülle von Klamotten eigentlich weit untertrieben. Doch die Klum scheint sich einigermaßen wohl zu fühlen. Nur bekleidet mit heißer, roter Unterwäsche geht sie sich lasziv durch die Haare und hält eine Tasse in der Hand. Vermutlich stammt das Bild aus den Morgenstunden. Vermutlich trinkt sie Kaffee.

Die Follower-Gemeinde lässt sich nicht lange bitten und bombardiert die Gastgeberin von „Germany’s next Topmodel“ mit Herzen und Fire-Emojis. „Perfect Body“ oder „Eine glückliche Frau mit wunderschönen Kurven“, heißt es.

Und natürlich tummeln sich auf wieder einige Nörgler in der rechten Spalte: „Du hast Kinder und zeigst dich so im Internet also wäre ich deine Tochter wäre es mir peinlich.“

Das wird die Moderatorin und Jurorin kaum stören. Schon eher, dass ihr Lover Kaulitz nicht dabei sein kann. Um die Einsamkeit zu lindern, hat Klum ihren Tom einfach mal per Video-Anruf kontaktiert. Und auch daran lässt sie ihre 6,4 Millionen Instagram-Fans teilhaben:

View this post on Instagram

Made it to Tokyo 😍

A post shared by Heidi Klum (@heidiklum) on

Wegen der Zeitverschiebung ist Kaulitz noch im Bett und schmunzelt nur leicht vom Kopfkissen aus. Klum lässt sich derweil die Suppe schmecken, in der es wesentlich sortierter zugeht als in ihrem Zimmer.

Und von eben dort schickt das Model ihre heißen Grüße per Video in die Welt. Eigentlich will sie den famosen Blick aus ihrem Hotelzimmer präsentieren. Doch weil Heidi weiterhin kaum Klamotten am Leib hat, schaut da eh keiner hin:

View this post on Instagram

LOVE YOU TOKYO ❤️ #heidiklumintimates 😍

A post shared by Heidi Klum (@heidiklum) on

Bereits am Montagvormittag hatten sich knapp 500.000 Menschen das Video angesehen. Und die sind sich mitunter nicht ganz einig: „In diesem Video geht es voll und ganz um Tokio“ sagt der eine. Der andere meint: „In diesem Video sehe ich alles, aber kein Tokio.“

Die meisten bestaunen vor allem das XXL-Dekolleté. Die Kommentare dazu: „Hi Hans und Franz“, „Schöne Berge hat Tokio“, „Lecker Schnittchen“ oder „Oh, der Bra ist perfekt für kleine Boobs“.

Bill Kaulitz: „Die Hochzeit steht noch an“

Bei Tom Kaulitz dürfte die Vorfreude auf die Hochzeit angesichts dieses Ausblicks nicht geringer werden. Zu Medienberichten, Klum und sein Zwillingsbruder hätten sich bereits standesamtlich getraut, sagte sein Bruder Bill Kaulitz: „Ich kann euch eins verraten: Die Hochzeit steht noch an.“

Ob er damit lediglich eine kirchliche Zeremonie oder ein großes Fest meinte, bleibt vorerst unklar. „Die beiden versuchen einfach, ruhig zu bleiben und das zu genießen. Es soll natürlich auch kein Stress werden. Wir haben eine ganz schöne Hochzeit geplant und hoffen natürlich, dass es auch familiär und ruhig ist – ohne viel Stress und Fotografen.“ Brauchen wir eigentlich auch nicht, Heidi wird uns schon informieren.