Rafael van der Vaart
Foto: Christian Charisius/dpa

In sechs Wochen geht es für Rafael van der Vaart zurück an die alte Wirkungsstätte, dann steigt das große Abschiedsspiel des Niederländers im Hamburger Volksparkstadion. Was die HSV-Ikone in der Zwischenzeit macht, hat er nun in einem Video verdeutlicht.

Ajax, Real Madrid, Tottenham Hotspur – der Lebenslauf des inzwischen 36-Jährigen hat es in sich. 2018 hat van der Vaart nach einer Station in Dänemark bei Esbjerg fB beendet, nun steht sein letzter großer Auftritt als Aktiver vor der Tür.

Für sein Abschiedsspiel in der übernächsten Länderspielpause haben sich niederländische Fußball-Größen wie Ruud van Nistelrooy, Arjen Robben, Wesley Sneidjer und Roy Makaay angekündigt. Lässt sich ein van der Vaart davon aber nervös machen und bereitet sich jetzt schon akribisch vor?

Es macht zumindest nicht den Anschein: Ein Video, das in im Netz aufgetaucht ist, zeigt den ehemaligen HSV-Spielmacher in einer geselligen Runde mit einem Weinglas in der Hand.

Instagram

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Beitrag laden

Dabei wird er von einem Mann, der dabei sein Smartphone auf van der Vaart hält, angesprochen. Es scheint durchaus feuchtfröhlich vorzugehen, im Bildausschnitt sind noch zwei Biergläser zu sehen – zudem raucht der Mann an der Kamera.

Als der Niederländer rüberkommt, wird „Rafa“ gefragt, wie seine Zukunftsplanung aussieht: „Blöde Frage… was machst du jetzt sportlich? Was hast du jetzt vor?“ Darauf will van der Vaart in der Runde anscheinend nicht ernsthaft antworten.

Stattdessen macht er – zum Glück zieht er dafür nicht seinen feinen Zwirn aus – eine Masturbations-Geste und lacht dabei. Wir werten es mal so, dass es der 36-Jährige in den kommenden Monaten eher ruhig angehen will.

Die Fans haben allerdings Spaß am etwas kuriosen Austritt des ehemaligen niederländischen Nationalspielers. „Genauso spritzig wie damals beim HSV“, resümiert ein User. „Prioritäten muss man setzen nach der Karriere“, meint ein anderer Nutzer.

„Guter Mann“, lautet das Urteil eines anderen Nutzers. Die Sympathien hat van der Vaart also auf seiner Seite. Seine Ex-Frau sorgte in den vergangenen Monaten immer wieder mit Spekulationen um ihr Liebesleben für Schlagzeilen.

Sylvie Meis, von 2005 bis 2013 mit Rafael verheiratet, wurden zuletzt Romanzen mit Michael Hellge, einem Unternehmer aus Baden-Württemberg und Rapper Bonez MC nachgesagt, beide posteten jeweils gemeinsame Fotos mit Meis auf Instagram.

Der Ex-Fußballer und die Moderatorin gingen getrennte Wege, nachdem herauskam, dass sich der Spielmacher und Sabia Boulahrouz, die ehemalige Partnerin seines einstigen HSV-Teamkollegen Khalid Boulahrouz, annäherten. Van der Vaart und Boulahrouz waren daraufhin rund zwei Jahre lang ein Paar, sind aber inzwischen ebenfalls getrennt. Zuletzt ließ Sabia für den Playboy die Hüllen fallen. Welche deutschen Promis sich auch für das Männermagazin auszogen, seht ihr hier!

Van der Vaart wechselte 2005 von seinem Jugendverein Ajax in die Bundesliga und heuerte beim Hamburger SV an. Da begeisterte er Fans schnell mit seiner Kreativität und seiner Torgefahr – nach Stationen in England und Spanien zog es ihn von 2012 bis 2015 erneut in die Hansestadt. In seiner zweiten Zeit beim HSV galt dieser längst als Chaosklub und auch van der Vaart konnte nicht glänzen.