Bert Wollersheim
Foto: Instagram/officialbertwollersheim

Eigentlich hat es bei der Düsseldorfer Rotlicht-Ikone Bert Wollersheim in den vergangenen Monaten nur zwei Themen gegeben: seine Instagram-Aktivitäten mit Frau Ginger und die ziemlich angespannte finanzielle Lage. Nun hat der 68-Jährige wieder Probleme mit dem Gesetz.

In diesem Fall geht es um sein geliebtes, älteres Schätzchen – nein, seine 33 Jahre alte Lebensgefährtin ist nicht gemeint. Es geht um Wollersheims Cadillac, der in eine Polizeikontrolle geraten ist.

Die Beamten wurden schnell fündig: Der Verbandskasten ist seit 22 Jahren abgelaufen und somit natürlich nicht mehr zulässig, zudem wurde der Zustand der Reifen bemängelt – auch am vorliegenden TÜV des PKW gab es Zweifel.

Wollersheim, mit seiner Ginger unterwegs, musste sich bei der Kontrolle im nordrhein-westfälischen Langenfeld länger mit den Polizisten auseinandersetzen und letztlich hinnehmen, dass es mit der Weiterfahrt nichts wird.  

Doch „Berti“ wäre nicht „Berti“, wenn er die Situation nicht direkt für einen Instagram-Post ausnutzen würde. So bekamen seine 22.000 Follower zu sehen, wie drei Beamte den Wagen mit einiger Anstrengung in eine Parklücke schieben – dort blieb der Cadillac dann erst einmal stehen.

„Was ist da wohl los?“, fragt Wollersheim. „Nette Polizeibeamte, welche meinen Caddy schieben… hmmm..“ – zu dem Post setzt die Rotlicht-Ikone dann noch die Hashtags „stinksauer“ und „fucktheshit“. Seine Meinung ist also klar.

„Dein Schätzchen entspricht wohl nicht mehr den technischen Anforderungen?“, fragt ein User den 68-Jährigen. „Die Polizei hat immer was zu bemängeln,“ schreibt ein anderer Nutzer. Manche Fans sehen also eher das Gesetz im Recht, andere halten fest zu Wollersheim.