Sylvie Meis
Foto: dpa/Rolf Vennenbernd

Der Terminkalender von Sylvie Meis ist prallgefüllt. Denn erst am Mittwoch hat die 40-Jährige ihr Dessous-Model 2018 gekürt und auch sonst viel zu tun. „Ich habe die neue Sylvie gesucht“, sagte sie nach der Entscheidung.

Und am Ende sei das ganz klar die 25-jährige Tahnee gewesen. „So viele Sachen, die ich selber bei mir erkenne, hat sie“, betont die Niederländerin. Doch zwischendurch muss auch einmal Zeit zum Durchpusten sein. Beispielsweise, um ein nettes Instagram-Foto anzufertigen.

Das kann aber auch nach hinten losgehen, wie sich gerade zeigt. Bei den Dreharbeiten zu ihrer Dessous-Show entstand auf Ibiza ein Bild, das Sylvie in einem hautengen, goldenen Glitzerkleid auf einer Holzbank zeigt. Dazu trägt sie goldene High Heels.

Problem: Das hübsche Model posiert vor einer Kapelle. Im Hintergrund sind drei Kreuze zu sehen. Dazu schreibt die 40-Jährige: „I’ll say a little prayer for you“. Ihren Abonnenten gefällt das gar nicht. Ein Großteil findet das freizügige Bild nämlich ausgesprochen respektlos.

„Was kommt noch? Ein Bikinibild auf dem Altar?“, fragt eine Userin. Ein anderer Nutzer ergänzt: „Respektlos. Passt nicht.“ Mit einem Shitstorm hatte Sylvie offenbar aber gerechnet und erklärte unter ihrem Bild: „In so einem Dress würde ich niemals in eine Kirche gehen.“

Natürlich gab es aber auch sehr erfreute Stimmen. „Eine Göttin vor der Kirche – das hat schon sehr viel Schönes…“, lautete der Kommentar eines begeisterten Betrachters. „Heiliger Bimbam“, schrieb ein anderer. Das wird sich noch jemand gedacht haben: Der Mann, den Sylvie seit einiger Zeit datet.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!