Der Bachelor Leonard Freier
2016 ging Unternehmensberater Leonard Freier, damals 30, in Florida auf Liebessuche.
Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Vor rund sechs Jahren kam ihre Tochter zur Welt, nun erwarten Leonars Freier und seine Frau ihr zweites Kind. Caona Maron ist im 20. Monat schwanger, das Baby soll im Februar 2022 zur Welt kommen.

Das Baby-Glück verriet das Paar am Mittwoch am Rande der Premiere von „Arise“ im Berliner Friedrichspalast im Gespräch mit „Bunte“. Und entgegen der ersten Schwangerschaft, bei der sie sich „vom ersten bis zum letzten Tag“ habe übergeben müssen, gehe es Maron diesmal blendend.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Beitrag laden

Aber was wird es denn überhaupt? Das wissen die werdenden Eltern noch nicht. Während Maron und Töchterchen Aurora auf ein zweites Mädchen hoffen, tendiert Freier eher zu einem Jungen. Die Hauptsache sei aber, dass das Kind gesund sei, sagte er dem Magazin. So oder so: Bei der Geburt will der 36-Jährige seiner Frau erneut zur Seite stehen.

Leonard Freier und Caona Maron nach Auf und Ab im Baby-Glück

Dass es noch einmal dazu kommen würde, dass Freier und Maron Nachwuchs bekommen, war nicht unbedingt abzusehen. Nach sechs Jahren Beziehung hatte sich das Paar 2015 – kurz nach der Geburt von Tochter Aurora – getrennt. Freier suchte im Folgejahr als „Der Bachelor“ im Fernsehen seine große Liebe. Mit der Gewinnerin Leonie Pump kam es aber nie zu einer Beziehung.

>> Das wurde aus den Paaren von „Die Bachelorette“ und „Der Bachelor“ <<

Stattdessen war der sechste Bachelor von September bis November 2016 mit der ehemaligen Bachelor-Kandidatin Angelina Heger zusammen. Rund ein Jahr später fand er allerdings wieder zu Maron zurück – die er im Juni 2018 schließlich heiratete. Und offensichtlich war die Rückkehr zur alten Liebe genau das Richtige für beide. Spätestens im Februar 2022 werden sie dann auch wissen, welches Geschlecht ihr zweites Kind hat – und wer dann vielleicht noch ein kleines Stückchen glücklicher ist als der andere.