Evelyn Burdecki
Foto: dpa/Gerald Matzka/

Durch „Der Bachelor“ erlangte sie 2017 deutschlandweit Bekanntheit, spätestens seit dem Triumph im Dschungelcamp ist sie ein Star. Die Rede ist natürlich von Evelyn Burdecki. Doch das Rampenlicht birgt auch Schattenseiten: Im Internet wird die 30-Jährige sexuell belästigt, erhält fast täglich Bilder von männlichen Geschlechtsteilen. Doch damit soll nun Schluss sein.

„An alle Perversen auf Insta“, leitet sie eine Nachricht unter einem Instagram-Foto ein: „Ich bitte euch darum konsequent darauf zu verzichten mir eure Fleischlappen zu schicken! Das ist sexuelle Belästigung und strafbar! Wenn nicht, werde ich mich künftig vertrauensvoll an die Polizei wenden und eure „kleinen Fails“ öffentlich machen und zur Anzeige bringen!“

Damit meine sie allerdings nicht die sogenannten Dickpics sondern die Gesichter der „Einsender“. Ob Promi oder Privatperson: Kein Mensch sollte „sich so ekelhaften Situationen ausgesetzt fühlen“, findet Burdecki.

Im Gespräch mit „VIP.de“ verriet sie, welches Ausmaß das Ganze mittlerweile angenommen hat. Demnach belaufe sich die Zahl der Penisbilder auf 500 – pro Monat. „Das ist wirklich so“, erklärt sie. „Es regt mich auch auf, dass es solche Menschen gibt. Wenn diese Männer auf die Straße gehen und eine Frau sehen, holen sie ja auch nicht ihr Genital raus. Das müssen sie dann auch nicht auf Social Media mit irgendwelchen Bildern machen.“

Derweil habe sich die Dschungelkönigin auch schon bei der Polizei zu dem Thema informiert, jedoch noch keine Anzeige erstattet. Aber vielleicht ist das nach ihrem Schritt an die Öffentlichkeit ja auch gar nicht mehr nötig. Wir drücken jedenfalls die Daumen, dass es mit den perversen Fotos schon bald ein Ende hat.