„Es war ein Schock“ – Schlagerstar Mickie Krause erhält Krebsdiagnose im TV

Eigentlich wollte Mickie Krause in einer Sendung nur auf das Thema "Krebsvorsorge" aufmerksam machen. Dann bekam er selbst die Horrordiagnose.
Mickie Krause
Foto: Wolfram Kastl/dpa
Mickie Krause
Foto: Wolfram Kastl/dpa

Seit über 20 Jahren ist Mickie Krause schon im Geschäft der Ballermann-Barden und Party-Schlager. Eine solche Situation wie beim Dreh zur Show „Showtime of my Life – Stars gegen Krebs“, welche am 15. Februar, 20.15 Uhr bei VOX ausgestrahlt wird, hat er aber in seiner langen Laufbahn noch nicht erlebt. Denn dort wurde dem 51-Jährigen in einer Vorsorgeuntersuchung mitgeteilt, dass er Blasen-Krebs hat.

„Ich war komplett überfordert. Im Grunde war es wirklich ein Zufall, dass der Tumor entdeckt wurde“, sagte der Sänger in einem Interview mit „Bild„. „Ich hatte Glück im Unglück!“ Beim Ultraschall war dem Leiter der Urologie der Charité in Berlin Prof. Dr. Thorsten Schlomm etwas an der Blase aufgefallen, was dort nicht hätte sein dürfen. Daraufhin wurde Krause ein Katheter gesetzt und eine Kamera eingeführt, die die Diagnose bestätigte.

Auf die Frage, ob die Sendung ihm sein Leben gerettet habe, erklärt der Schlagerstar: „Auf jeden Fall! Vielleicht können wir durch dieses Format noch mehr Leben retten.“ Denn eigentlich war genau das ja der Plan der Sendung. Nämlich mehr Männer für eben solche Vorsorgeuntersuchungen zu begeistern. Daher war ein Rückzug nach der Diagnose für Krause auch gar kein Thema.

„Dann kann ich mich dieser Verantwortung auch nicht entziehen“

„Es wäre fatal gewesen, wenn ich mich dieser Verantwortung entzogen hätte. Wir wollten ja zur Krebsvorsorge aufrufen und dann habe ich Krebs! Dann kann ich mich dieser Verantwortung auch nicht entziehen. Das habe ich dann auch nicht gemacht und dann gemeinsam mit den anderen Männern performt“, so der Mallorca-Barde zu seiner Show-Teilnahme.

>> Werbung zur Hodenkrebsvorsorge mit Anny Aurora löst Sexismus-Debatte im Netz aus <<

Die verlief danach nämlich ein wenig anders als geplant. „Am Donnerstag bekam ich die Diagnose, am Freitag hatte ich schon eine CT in der Charité in Steglitz, am Samstag wurde unser Tanz ,Für Showtime of my Life’ auf der Bühne gedreht und am Montagmorgen bin ich dann um 8 Uhr erfolgreich operiert worden.“

Im April beginnt dann direkt eine Immuntherapie. „Diese Therapie geht über sechs Wochen einmal in der Woche. Die Therapie simuliert eine Entzündung in der Blase und aktiviert dadurch lokal Abwehrzellen, die den Tumor dann angehen und sorgt dafür, dass der Krebs keine Chance kriegt, wieder neu anzudocken. Aber der Krebs wird mich jetzt ein Leben lang begleiten.“

Das könnte dich ebenfalls interessieren: