Foto: dpa
Foto: dpa

Mit einem freizügigen Instagram-Posting hat Palina Rojinski ihre Instagram-Fans in die Irre geführt. Wie sich nun herausstellte, handelte es sich bei dem Bild nicht um ihre Brüste, sondern um einen Männerarsch. 

„Endlich mal ne schöne Kette mit meinem Sternzeichen“, schrieb Rojinski zum Foto, das nur scheinbar ihr prall gefülltes Dekolleté zeigt. Anzügliche Kommentare blieben da natürlich nicht aus – doch genau das hat Rojinski mit ihrem Posting provoziert, wie sich am Montagabend in Klaas Heufer-Umlaufs ProSieben-Show „Late Night Berlin“ zeigte.

Um dieses Foto, das die 33-Jährige wenige Tage vor der Sendung postete, geht es:

Sexuelle Anspielungen ließen da nicht lange auf sich warten. Eine Auswahl der perversesten Kommentare:

  • „bin noch nie so oft in 7 minuten gekommen“
  • „da würde ich gerne mal meinen Kopf zwischen stecken“
  • „wixxvorlage 2019. Was ein geiles abrotzbild“
  • „Du bist der Grund, wieso ich heute 3 mal öfter aufs Klo verschwinde als sonst“
  • „auf die geilen Dinger werd ich heute eine stunde extra wichsen“
  • „ich würde gern deine Megaknospen einölen“
  • „Die Kette ist mein Pimmel du Tittensau“
  • „Die beiden Haubitzen würde ich gerne mal blankpolieren“

Was zum Zeitpunkt der Veröffentlichung noch niemand wusste: Das Foto zeigt nicht die Brüste der TV-Moderatorin, sondern das Maurerdekolleté eines Mannes namens „Bernd“. Dieser wurde im Rahmen von Klaas‘ TV-Show engagiert, um Rojinskis Instagram-Follower zu verarschen.

Am Montag folgte dann die Auflösung. In einem Einspieler zeigten Rojinski und Heufer-Umlauf, wie die Instagram-Gemeinde in die Irre geführt wurde. Neben den Usern, die die oben erwähnten Kommentare absetzten, werden in der Sendung auch diverse Internetportale zitiert, die auf Rojinski und ihr vermeintliches Hammer-Dekolleté reinfielen.

Mittlerweile hat die Moderatorin ihren Prank auch selbst bei Instagram aufgelöst. Von ihren Followern wird sie für die Aktion gefeiert. Sie setze damit auf witzige Weise ein Zeichen gegen Sexismus.

Palina selbst meinte übrigens zu Beginn des „Late Night Berlin“-Einspielers, bevor gezeigt wird, dass ein Männerhintern abfotografiert wird: „Wir schießen heute das freizügigste Foto, das es jemals auf meinem Instagram-Account gab!“

So ganz sicher sind wir uns da allerdings nicht:

View this post on Instagram

☀️

A post shared by Palina Rojinski (@palinski) on

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!