Matthias Schweighöfer hat via Instagram bekannt gegeben, dass er sich von seiner Langzeitfreundin und der Tochter seiner Kinder Ani Schromm getrennt hat. Der Schauspieler und Sänger hat bereits eine neue Freundin.

„Leider haben wir es nicht geschafft unsere Liebe zu erhalten. Wir sind aber weiterhin gute Eltern und immer für unsere Kinder da“, schrieb Schweighöfer am Samstag auf Instagram. Demnach haben sich beiden bereits vor über einem Jahr getrennt. Sein Manager bestätigte der Deutschen Presse-Agentur die Echtheit des Eintrags.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ihr Lieben. Es wird langsam Zeit Euch etwas mitzuteilen was mir sehr auf dem Herzen liegt. Zum Schutz unserer Kinder hab ich es lange versucht nicht öffentlich zu machen. Entscheidungen im Leben sind manchmal sehr schwierig. Nicht schön und traurig, verletzend und beängstigend. Aber dennoch ist es manchmal unumgänglich. Ani und ich haben uns schon vor über einem Jahr getrennt. Leider haben wir es nicht geschafft unsere Liebe zu erhalten. Wir sind aber weiterhin gute Eltern und immer für unsere Kinder da. Ich mache das hier öffentlich um Missverständnisse und Spekulationen auszuräumen. Damit Ruhe reinkommt in das Leben unserer Kinder und in die Familie. In meinem Leben gibt es inzwischen eine neue Frau. Ich bin gespannt was die Zukunft bringt. Danke für Euer Verständnis.

Ein Beitrag geteilt von Matthias Schweighöfer (@matthiasschweighoefer) am Jan 26, 2019 um 8:25 PST

Er wende sich an die Öffentlichkeit, „um Missverständnisse und Spekulationen auszuräumen. Damit Ruhe reinkommt in das Leben unserer Kinder und in die Familie“, erklärte Schweighöfer weiter.

Der 37-Jährige war 2004 mit der Regieassistentin zusammengekommen. Die beiden haben zwei gemeinsame Kinder im Alter von neun und vier Jahren. Das Paar hatte sich bereits 2013 kurzzeitig getrennt. In seiner Mitteilung verriet Schweighöfer seinen Followern noch: „In meinem Leben gibt es inzwischen eine neue Frau.“

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

(Mit Agenturmaterial (dpa))