Elena Miras Mike Heiter
Foto: www.instagram.com/elena_miras/

Drei Jahre hat die Beziehung von Mike Heiter und Elena Miras gehalten. Im September gab es dann die Nachricht der beiden, dass sie sich getrennt haben – eigentlich wollten die beiden einen Rosenkrieg vermeiden. Genau zu dem kommt es jetzt aber, die Fetzen fliegen hin und her und wir bringen euch mal auf den aktuellen Stand.

Kennengelernt haben sich der Mike Heiter und Elena Miras bei „Love Island“. Obwohl sie zum Ende der Reality-Show verschiedene Partner hatten. fanden sie nach Ende der Sendung schnell zueinander.

Von da an ist ihnen das gelungen, was mit Ausnahme Neu-Bachelorette Melissa niemandem bei „Love Island“ gelungen ist: Sie haben über einen langen Zeitraum von sich sprechen gemacht.

>> „Love Island“: So findet RTLZWEI die Kandidaten für die Kuppel-Show <<

Das hängt in erster Linie mit ihrem Einzug ins „Sommerhaus der Stars“ 2019 zusammen – die beiden wurden zu den Siegern der Show gekürt. Was allerdings Reality-TV-Fans am meisten begeisterte, waren Elenas kurze Zündschnur und die daraus resultierenden Wutausbrüche, die in erster Linie Partner Mike abbekam.

Sie wurden dafür mit einem Platz im „Dschungelcamp“ „belohnt“, wodurch ihre Reichweite natürlich noch einmal stieg. Auch privat gab es in den drei Jahren Beziehung Grund zur Freude: Die beiden haben eine zwei Jahre alte Tochter, die den Namen Aylen trägt.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von 𝓜𝓲𝓴𝓮 𝓗𝓮𝓲𝓽𝓮𝓻♛♱🧿 (@mikeheiter13) am

 

Sie ist wahrscheinlich aber noch zu jung, um mitzubekommen, wie heiß es aktuell zwischen ihren Eltern hergeht – und das im negativen Sinne. Denn im September haben die beiden ihre Trennung verkündet und stattdessen, wie erst als Ziel ausgesprochen, einen Rosenkrieg zu vermeiden, fliegen nun die Fetzen.

Und wie es in diesen Zeiten so häufig ist, wird diese Fehde der sich einst Liebenden in erster Linie auf Instagram ausgetragen. Im ersten Monat nach Bekanntgabe der Trennung hielten sich beide noch zurück, dann wurden aber subtil die erste Pfeile geschossen.

>> Elena Miras zeigt mit vollem Körpereinsatz ihre Bikini-Sammlung <<

„Mein Schweigen ist dein Glück“, schrieb Miras etwa Anfang Oktober in einer Instagram-Story über ihren Ex. Die beiden sprachen übereinander, unter anderem erzählte Miras auch in einer Frage-Antwort-Runde, dass sie Heiter nicht mehr liebe – es war aber noch dezent.

Zumindest im Verhältnis dazu, wie sich die Situation in dieser Woche entwickelt hat: Beinahe im Stundentakt wird gefeuert und das aus allen Lagen: Über Insta-Stories, über Internet-Portale und im Falle von Mike über ein 14-minütiges Social-Media-Video mit dem Titel „so und jetzt lass gut sein“. Gerichtet ist das natürlich an die Mutter seines Kindes.

>> „Das große SAT.1 Promiboxen“: Paul Janke geht k.o. – Elena Miras enttäuscht <<

Sie behauptete zuletzt in einer Instagram-Story, Mike habe „nie das Interesse“ daran gehabt, Zeit mit seiner Tochter zu verbringen. Er war mit seinen Jungs unterwegs und er war im Fitness. Das war sein Leben.“ Das ließ der 28-Jährige nicht auf sich sitzen und reagierte so: „Ich war so oft im Gym, weil wir laufend gestritten haben.“

Der nächste Rundumschlag kam von Elena, als sie erklärte: „Nicht jeder Erzeuger verdient den Titel Vater.“ Rumms! Das Sorgerecht liegt aktuell übrigens bei ihr, Mike hat aber bereits angekündigt, darum kämpfen zu wollen.

Auch beim nächsten Streitthema stand die gemeinsame Tochter Aylen im Mittelpunkt. Dabei ging es darum, dass Mike auf Instagram gefragt wurde, ob er es in Ordnung fände, dass Elena mit „zwei fremden Männern“ in den Türkei-Urlaub geflogen ist.

Elena Miras Mike Heiter Instagram
Foto: Screenshot/Instagram/mikeheiter13

„Nein, natürlich nicht“, war seine klare Antwort. Heiter erklärte, dass er und seine Tochter die Männer nicht kennen würden. Er habe Miras auch „mehrfach ausdrücklich gesagt“, dass er den Urlaub nicht wolle.

Miras reagierte kurz darauf bei „RTL“ emotional: „Wie kann man eine Person so öffentlich bloßstellen So, dass alle mich hassen und denken, ich wäre eine schlechte Mutter. Wenn er genau weiß, dass ich immer alles für meine Tochter getan habe und tun werde.“ Sie fügte hinzu, dass sie die beiden Männer schon seit fünf Jahren kenne und die beiden auch Aylen schon lange kennen.

>> Mike Heiter legt viel Wert auf Datenschutz – also manchmal zumindest <<

Daraufhin folgte das 14-Minuten-Video von Heiter auf Instagram, für das er unter anderem in den Kommentaren Unterstützung von Pietro Lombardi, seinem ehemaligen „Sommerhaus“-Weggefährten Menowin Fröhlich und „Temptation Island VIP“-Kandidat Julian Diebold erhalten hat.

Darin wirft er natürlich Elena einiges an den Kopf, der wohl wichtigste Satz ist aber: „Elena ist keine schlechte Mutter, sie ist einfach ein schlechter Mensch in meinen Augen.“ Für einen Mann, der mit dieser Frau drei Jahre seines Lebens verbracht und ein gemeinsames Kind hat, sind das schon harte Worte. Das komplette Video wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten, das könnt ihr euch hier anschauen:

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von 𝓜𝓲𝓴𝓮 𝓗𝓮𝓲𝓽𝓮𝓻♛♱🧿 (@mikeheiter13) am

Das letzte Wort ist da auf keinen Fall gesprochen – wir sind gespannt, wie sich die Sache entwickelt. Auf jeden Fall hat sich der Ruf des „Sommerhaus der Stars“ als „Beziehungskiller-Villa“ wieder einmal bewahrheitet, auch wenn es im Falle von Miras und Heiter mit etwas Verspätung war.

Hier zeigen wir euch, welche Beziehung nach der Teilnahme an der Show ebenfalls zerbrochen sind.