US-Schauspieler Nicolas Cage („Leaving Las Vegas“) ist wieder ein freier Mann. Ein Gericht in Clark County im US-Bundesstaat Nevada bestätigte die Scheidung des Schauspielers von der Maskenbildnerin Erika Koike Clark.

Das berichteten die US-Medien „USA Today“ und „TMZ“ am übereinstimmend unter Verweis auf Gerichtsdokumente. Seine vierte Ehe war damit Cages kürzeste – wobei es nicht die erste Blitz-Scheidung des 55-Jährigen war.

Ende März war bekannt geworden, dass Cage nur vier Tage nach der Vermählung in Las Vegas die Annullierung der Ehe beantragt hatte. Er habe nicht gewusst, dass seine Frau noch in einer anderen Beziehung gewesen sei, machte Cage Medienberichten zufolge geltend. Ein Jahr lang soll der Schauspieler mit der Maskenbildnerin zusammen gewesen sein. Gesehen wurden sie unter anderem bei einem gemeinsamen Urlaub in Puerto Rico.

Der Hollywood-Star war zuvor schon dreimal verheiratet: Sechs Jahre lang war er mit Schauspielkollegin Patricia Arquette von 1995 bis 2001 verheiratet, während die Ehe mit Lisa Marie Presley, der Tochter des „King of Rock’n’Roll“ Elvis Presley, gerade einmal dreieinhalb Monate dauerte. 2004 heiratete er die Restaurantmitarbeiterin Alice Kim, sie ließen sich nach zwölf Jahren Ehe im Jahr 2016 scheiden.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

(dpa)