Foto: dpa / Rick Scuteri
Foto: dpa / Rick Scuteri

Ein Mann aus Texas hat sich des Stalkings und dem Abschicken von Drohbriefen an das Ex-Management von Popstar Taylor Swift bekannt.

Der 27-Jährige habe mindestens 40 Briefe und E-Mails an ihr früheres Label Big Machine geschickt, bevor er im September 2018 festgenommen worden sei, teilte die Bundesstaatsanwaltschaft in Nashville, Tennessee, am Montag mit.

Zunächst habe er darin gebeten, Swift vorgestellt zu werden. Mit der Zeit seien die Texte immer gewaltgetriebener und bedrohlicher geworden. Dreimal sei der Mann aus Austin zur persönlichen Übergabe nach Nashville gefahren. Er habe außerdem eingestanden, durch die Büroräume des Labels gelaufen zu sein.

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft bleibt der Angeklagte bis zum Urteil im März in Gewahrsam. Ihm drohen im Falle einer Verurteilung bis zu fünf Jahre Gefängnis und eine Strafe von jeweils 250.000 Dollar (etwa 225.000 Euro) für das Stalking und die Drohbriefe.

Quelle: dpa