Lena Meyer-Landruts Einsatz gegen Mobbing und Hass-Kommentare im Netz ist der Hochschule Ansbach eine Auszeichnung für die Sängerin wert.

Die 28-Jährige erhält den Bildungspreis am Dienstag (17.30 Uhr), zudem wird dann ein Jahr lang ein Hörsaal auf dem Campus ihren Namen tragen.

Mit ihrem Eintreten für Toleranz und Respekt trage die Meyer-Landrut zu einer positiven Persönlichkeitsbildung vieler Menschen in Deutschland bei, sagte die Präsidentin der Hochschule, Ute Ambrosius.

Die Laudatio halten der bei der ARD für den Eurovision Song Contest (ESC) zuständige Thomas Schreiber und der 14-jährige Lukas Pohland, der selbst von Cyber-Mobbing betroffen war und jetzt Opfern hilft, wie die Hochschule mitteilte. Meyer-Landrut gewann 2010 den ESC für Deutschland. (dpa)