Mit gerade einmal 18 Jahren hat Davina Geiss ihr erstes Mode-Label gegründet. Das Unternehmer-Blut liegt bei der Tochter von Robert Geiss („Die Geissens„) einfach in der Familie. Nun hat sich aber Dolce & Gabbana gemeldet – und das nicht, um zusammenarbeiten zu wollen, sondern ganz im Gegenteil.

Wie Gregor Drescher vom Deutschen Patent- und Markenamt bei „Bild“ bestätigt, geht Dolce & Gabbana gegen das Label „DG by Indigo Limited“ vor: „Als Widerspruchsgrund ist im Register ‚Likelihood of confusion‘ vermerkt, also eine Verwechslungsgefahr“.

>> Carmen Geiss: Meine Töchter trauten sich nicht mehr vor die Tür <<

Dolce Gabbana: „Schützen unsere Marke gegen Verwechslungen oder Plagiate“

Das Unternehmen selbst erklärt: „Wir schützen grundsätzlich den Wert unserer Marke gegen Verwechslungen oder Plagiate.“ Allerdings fällt es nicht schwer, darauf zu kommen, was hinter DG bei der Geissens-Tochter steckt: ihre Initialen. Für den Großkonzern aus Italien ist das aber egal, es droht ein Rechtsstreit um das Kürzel.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Beitrag laden

Auch die Rechtsanwältin der Geissens, Birke Lösch, hat sich geäußert: „Das europäische Marken- und Patentamt prüft den Widerspruch von Dolce und Gabbana von Amts wegen. Die Entscheidung des Amtes steht noch aus.“

>> Polizei nimmt Robert Geiss in Flugzeug fest: Behörden-Panne und Corona-Ärger <<

Davina Geiss: Label ist im Online-Shop ihres Vaters untergekommen

Während diese Prüfung vorgenommen wird, sind Davinas Produkte aber schon im Handel erhältlich – in erster Linie im Online-Store von Vater Robert. Wie es in der Causa DG weitergeht, steht aktuell noch in den Sternen. Möglich ist natürlich, dass es zu einem Verfahren zwischen den beiden Parteien kommt. Vielleicht sorgt aber auch schon die Prüfung des Patentamtes für Klarheit.

>> Die Geissens: Probleme mit dem Ordnungsamt in Köln <<

Apropos Probleme mit dem Amt: Zuletzt hatten die Geissens Ärger mit dem Ordnungsamt in Köln. Der Grund dafür war, dass die Ordnungshüter vermeintliche Dreharbeiten der Familie für ihre Reality-TV-Show beendeten. Das Ordnungsamt verwies auf die geltende Corona-Schutzverordnung, Robert Geiss darauf, dass Dreharbeiten erlaubt sein. In dem Fall saß aber das Amt zunächst am längeren Hebel.