Foto: Shutterstock/Debby Wong
Foto: Shutterstock/Debby Wong

Bis kurz vor der Geburt stand Curvy-Model Ashley Graham noch bei Shootings vor der Kamera, nun darf sich die 32-Jährige voll auf das Mutterdasein freuen. Wie sie auf Instagram bekanntgegeben hat, ist sie Mutter eines Jungen geworden.

Ihre zehn Millionen Instagram-Follower hat Graham an ihrem Glück teilhaben lassen. „Um 18 Uhr am Samstag hat sich unser Leben zum Besseren verändert. Vielen Dank für all die Liebe und Unterstützung in dieser unglaublichen Zeit!“, postet sie in ihrer Insta-Story.

Ashley Graham Geburt
Foto: Instagram/ashleygraham

In dem Post wurde unter dem Geburtsdatum, dem 18. Januar 2020, noch der Vater des Kindes, Justin Ervin markiert – wahrscheinlich nur, damit da keine Zweifel aufkommen. Ervin ist als Regisseur tätig und seit 2010 mit Graham verheiratet.

Warum wir das noch einmal hervorheben? Graham hat sehr offen über die Zeit gesprochen, bevor ihr jetziger Ehemann in ihr Leben trat. „Ich habe mit halb New York geschlafen. Ich habe alles gemacht, buchstäblich“, sagte sie damals. Rumms!

Nackt-Shootings und Sex-Stellungen – Ashley Graham lässt in ihrer Schwangerschaft nichts aus

Mit Ervin wurde dann aber alles anders, sie warteten sogar mit dem ersten Sex bis nach dem Ja-Wort. Nach rund einem Jahrzehnt Ehe haben die beiden nun eine eigene, kleine Familie gegründet – der Name des Sohnes ist aber noch nicht bekannt.

Wenn man so will, hat der Nachwuchs aber schon vor der Geburt zahlreiche Shootings miterlebt. Graham legte sich keinesfalls während der Schwangerschaft auf die faule Haut, sondern ließ sich mehrfach ablichten – darunter war unter anderem auch ein Nackt-Shooting.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Beitrag laden

Auch darüber, wie eine Schwangerschaft das Sex-Leben verändert, hat das Model zuletzt im Interview mit der „Vogue“ gesprochen: „Weil da jetzt nun einmal eine große Kugel ist, muss man vorsichtig sein, wenn man sich auf sie legt oder in eine neue Stellung begibt.“ Die besondere Vorsicht auf die Babykugel gehört nun erst einmal der Vergangenheit an – wir gratulieren natürlich!