Promi Big Brother Gewinnerin Janine Pink
Foto: Henning Kaiser/dpa

Die Schauspielerin Janine Pink hat die SAT.1-Show „Promi Big Brother“ gewonnen. Nach dem glücklichen Finalabend wartete allerdings eine schreckliche Nachricht auf sie. Jetzt hat sie sich erstmals zum Tod von ihrem Kollegen Ingo Kantorek geäußert.

„Das gibt’s doch nicht“, sagte die 32-Jährige nach ihrem Sieg am Freitagabend bei „Promi Big Brother“. 100.000 Euro Preisgeld kassierte die gebürtige Leipzigerin, doch bei aller Freude musste sie auch noch die traurige Nachricht vom Tod ihres Serien-Kollegen Ingo Kantorek verarbeiten. In der Nacht von Samstag auf Sonntag äußerte sie sich nun erstmals dazu.

„Wie ihr wisst, gibt es im Leben auch viel wichtigeres als TV-Shows“, sagt Pink in ihrer Instagram-Story. „Nach meinem Auszug hat mich noch eine schreckliche Nachricht erreicht, die mich echt tief getroffen hat. Zwei Freunde von mir, Ingo und Susana, hat’s leider erwischt und hat’s völlig aus dem Leben gerissen.“

„Das war einfach zu krass und das ist jetzt auch der Grund, warum ich mich den ganzen Tag nicht gemeldet habe, weil ich das erst selber realisieren muss und erst mal darauf klar kommen muss“, so Pink.

Sie habe bei den Dreharbeiten zu der RTL-II-Soap „Köln 50667“ ja auch viel Zeit mit Kantorek verbracht. „Ich habe fünf Jahre mit Ingo gedreht. Ich habe auch mit Susana oft telefoniert. Es tut mir auf jeden Fall unendlich leid. Auch für seine ganze Familie und seine Angehörigen. Ich bin immer noch sprachlos.“

Zugleich sei sie aber auch froh, erst nach ihrem Sieg vom Tod ihres Kollegen erfahren zu haben und nicht schon während der Show. So habe sie sich die Zeit nehmen können, um das alles zu verarbeiten. „Es ist einfach schrecklich.“

Kantorek und seine Frau starben vor einer Woche bei einem Verkehrsunfall. Die 32-Jährige wurde jedoch vor dem Ende der Show nicht davon in Kenntnis gesetzt. Die „Promi Big Brother“-Kandidaten werden gemäß Reglement nur über Todesfälle aus dem engsten Verwandtenkreis informiert und auch das Umfeld von Pink erklärte in einem Instagram-Beitrag, warum man die Schauspielerin nicht noch während der laufenden Show darüber informieren wollte.