Das ging schnell! Ungefähr vor einem halben Jahr verkündeten Daniela Büchner und Ennesto Monté, dass sie ein Paar sind. Nun ist schon wieder alles aus.

Das bestätigte Ennesto Monté via Instagram. „Jetzt werden sie alle wieder sagen und schreiben: Ennesto, das Arschloch. Ennesto, der Lügner. Ennesto, der Schürzenjäger. Und wisst ihr was: Macht doch. Dannis und meine Beziehung ist gescheitert“, schrieb der 46-Jährige.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Beitrag laden

„Ich bin meinem Herzen gefolgt und würde es wieder machen“, führte er weiter aus, ohne auf den Grund für die Trennung von Danni Büchner einzugehen. „Nur wir und unsere Seelen wissen warum. Und das ist unsere Sache. Lasst sie in Ruhe und gebt meinetwegen mir die Schuld, wenn euch das guttut. Ich wusste auf was ich mich einlasse und wie die Konsequenzen aussehen würden, wenn es nicht funktioniert.“ Seiner Ex und ihrer Familie wünsche er alles Gute.

>> Ex von Helena Fürst: Ennesto Monté lässt sich den Penis vergrößern – zum dritten Mal <<

Danni Büchner und Ennesto Monté: Trennung nach nur einem halben Jahr

Das Liebes-Aus folgt nicht mal ein halbes Jahr, nachdem die Beziehung von Daniela „Danni“ Büchner und Ennesto Monté öffentlich wurde. „Ich habe ja in letzter Zeit schon gesagt, dass ich gerade dabei bin, einen Mann näher kennenzulernen. Einen Mann, den ich bereits seit vielen Jahren zu meinem Freundeskreis zähle“, erzählte Büchner im November 2020 in einer Instagram-Story.

>> Daniela Büchner verkündet Liebe zu Ennesto Monté – dabei wollte sie das gar nicht <<

Wirklich lange hielt die Liebe allerdings nicht. Und die Anzeichen auf das Liebes-Aus mehrten sich in den vergangenen Tagen. Während Ennesto alle gemeinsamen Fotos auf Instagram löschte, sich aber bedeckt hielt, plauderte sie etwas mehr aus. In ihrer Instagram-Story versicherte sie ihren Fans zwar, dass es ihr und ihren Kinder gut gehe, hörte sich allerdings sehr geknickt an: „Ich denke, jede Frau hat es schon mal erlebt und ja… Ich lese einfach ein paar Bücher mehr oder schaue mir ein paar Schnulzenfilme mehr an – und damit ist auch alles gesagt.“

Danni Büchner tritt gegen Ennesto Monté nach

Sie wolle „auch keine Nachrichten bekommen, warum ich Fotos nicht lösche. Ich für mich finde es ein bisschen albern, aber es ist ok, wenn andere es machen.“ Einige Stunden, bevor Ennesto dann aussprach, was alle schon befürchtet hatte, postete Danni noch ein Foto.

„Am Ende wird alles gut. Und wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende …. Keine Frau, kein Mann der Welt sollte sich für jemanden richten. Egal ob mehr Kurven, kein Sixpack oder eine Haarfarbe.❤️“, schrieb die 43-Jährige darunter. Da wussten die Fans noch nicht endgültig, was Sache ist. Nach Ennestos Meldung ist die Trennung nun aber offiziell.

>> Wegen Corona: Danni Büchner muss Kult-Lokal „Faneteria“ auf Mallorca schließen <<

Danni Büchner hat derweil ihren Instagram-Account auf privat gestellt. Ihr Credo, das sie dort am Montagabend noch preisgab, dürfte aber auch weiterhin aktuell sein: „Kopf hoch, Krone richten und weiter geht’s.“