Antonio Banderas
Foto: Álex Zea/Europa Press/dpa

Wegen einer Corona-Infektion muss der spanische Schauspielstar Antonio Banderas in diesem Jahr auf eine Geburtstagsfeier verzichten.

„Ich bin gezwungen, meinen 60. Geburtstag in Quarantäne zu verbringen, weil ich positiv auf die Covid-19-Erkrankung getestet wurde“, schrieb Banderas am Montag in einer in seinen Online-Kanälen veröffentlichten Erklärung. Es gehe ihm „relativ gut“, auch wenn er „etwas müder“ sei als normalerweise.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Beitrag laden

Er sei überzeugt, bald wieder wohlauf zu sein, versicherte Banderas seinen Fans. Die Isolation wolle er nutzen, um „zu lesen, zu schreiben, mich auszuruhen und meinen nun vervollständigten 60 Jahren einen Sinn zu geben“. An seinem 60. Geburtstag verspüre er „viele Wünsche und Enthusiasmus“.

Am vergangenen Sonntag hätte Banderas an einer Benefiz-Veranstaltung im südspanischen Marbella moderieren sollen, was er jedoch kurzfristig absagte. Wo er seine Quarantäne verbringt, verriet er nicht. Der aus Malagá stammende Schauspieler hat unter anderem ein Haus in Großbritannien, wo er im Jahr 2017 einen Herzinfarkt erlitt.

>> Kinofilme: Die 50 Blockbuster mit den meisten Toten <<

Banderas ist einer der bekanntesten Schauspieler Spaniens. Im Januar erhielt er seine erste Oscar-Nominierung als bester Schauspieler für seine Rolle als Regisseur im Film „Leid und Herrlichkeit“ von Pedro Almodóvar. Ausgezeichnet wurde letztlich aber der Hollywood-Schauspieler Joaquin Phoenix für seine Verkörperung des „Joker“.

Quelle: AFP