Coronavirus: Heidi Klum wartet immer noch auf ihr Testergebnis

Der Test von ihrem Ehemann Tom Kaulitz ist negativ ausgefallen, Heidi Klum wartet noch. Allerdings geht es ihr offenbar schon deutlich besser.
Heidi Klum
Foto: Chris Pizzello/Invision/AP/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Ihre Fans haben sich in der vergangenen Woche Sorgen gemacht, Heidi Klum geht es aber offenbar wieder besser. Nach einwöchiger Bettruhe ist Klum schon wieder fit genug, um sich an der frischen Luft um ihren Hund zu kümmern.

Auf Instagram postete Heidi Klum ein Video mit dem Hinweis: „7. Tag im Bett und fühle mich viel besser“. Es war aber nicht das einzige Update, das die „Germany’s Next Topmodel“-Moderatorin ihren Fans gegeben hat. Klum zeigt sich unter anderem in einem abgedunkelten Zimmer mit ihrer Katze im Bett.

Klum bislang nichts.

Klum hatte ihren Fans vorige Woche mitgeteilt, dass sie mit erkältungsähnlichen Symptomen im Bett liege und sich zu Hause isoliere. Nach einigen erfolglosen Anläufen bei Ärzten, die sie zunächst nicht testen wollten, wurde die 46-Jährige letztlich doch noch getestet.

Ihre Jury-Kollegen bei „America’s Got Talent“ sprachen zunächst davon, Klum habe sich eine Lebensmittelvergiftung eingefangen und könne deswegen nicht an Dreharbeiten teilnehmen – die Bergisch Gladbacherin korrigierte das später aber.

Corona-Testergebnis ist da – erstes Durchatmen im Hause Klum

Auch Heidis Ehemann Tom Kaulitz klagte über Symptome, nachdem er mit seiner Band „Tokio Hotel“ eine Tour abbrechen musste. Sein Testergebnis ist mittlerweile da, es ist negativ ausgefallen – das bestätigte Toms Zwillingsbruder auf Instagram.

mit Agenturmaterial (dpa)