Am 14. September erscheint Claudia Oberts Buch „Life is a Party!“. Fans können sich auf spannende und standesgemäß auch sehr intime Geschichten in das Leben der Hamburger Society-Lady freuen. Einen Einblick hat sie aber schon jetzt gegeben – in Form eines Fotos.

Claudia Obert ist längst der deutsche Trash-TV-Star schlechthin. Mit ihrer Unbekümmertheit und ihren Sprüchen, die mit zunehmendem Alkoholkonsum immer frecher werden, hat sie sich einen Platz im Herzen zahlreicher Zuschauer gesichert. Da verwundert es nicht, dass der 59-Jährigen weit mehr als 150.000 Menschen bei Instagram folgen.

Claudia Obert: „Bechern, Bumsen, Business“

Genau genommen sind es mehr als 155.000 Follower – und die kommen nun voll auf ihre Kosten. Denn Obert hat kürzlich tatsächlich ein Foto gepostet, das sie oben ohne zeigt. Und das ist selbst für sie nicht selbstverständlich:

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Beitrag laden

Mit roter Kapitänsmütze auf dem Kopf schaut eine noch deutlich jüngere Claudia Obert durch ein Fernglas. Im Hintergrund: das Meer. Im Vordergrund: ein Hauch von nichts. Einzig nachträglich auf das Bild gepackte Champagnerflaschen – ja, auch eine Claudia Obert muss sich an die Instagram-Richtlinien halten – verdecken ihre Brüste.

>> Claudia Obert bei „Promis unter Palmen“: Darum lieben wir den Trash-TV-Star <<

Die passenden Worte der Lebefrau, die die erste Finalistin bei „Kampf der Realitystars“ ist, dazu: „Sometimes the King is Woman. Bechern, Bumsen, Business. Nothing else! Life is a party!“ Und obendrauf gibt es einen Hinweis für alle, die sehen wollen, was sich hinter den Flaschen verbirgt: „[…] wer meine juicy mangos sehen will, im Buch auf S. 104 ff.“ Vorbestellen könnt ihr es hier.

Es liegt fast auf der Hand, dass ihre Fans das Foto mit dem dazugehörigen Spruch feiern. Neben zahlreichen Flammen- und Herz-Emojis, schreibt eine Userin in Anlehnung an die bekannte Corona-Regel: „Nicht 3G, 3B“. Claudia Obert als Revolutionärin – was kann diese Frau eigentlich nicht?