Billie Eilish
Foto: Evan Agostini/Invision via AP/dpa

Ihre Popularität ist riesig, man könnte meinen, die Welt lag Billie Eilish in den vergangenen Jahren zu Füßen. Offen spricht sie aber auch darüber, warum sie etwa Instagram-Follower verliert: ihre großen Brüste.

Die Herausgeber aller großen Magazine wünschen sich Billie Eilish auf ihrem Cover, musikalisch hat sie in den vergangenen Jahren Rekorde gebrochen – dabei ist sie immer noch erst 19 Jahre alt.

Billie Eilish: „Menschen haben Angst vor großen Brüsten“

Der wohl bekannteste Teenager der Welt spricht nun in einem Interview mit dem „Elle“-Magazin offen darüber, mit welchen Problemen sie zu kämpfen hat. Ein Zitat, das dabei heraussticht, ist: „Menschen haben Angst vor großen Brüsten“. Dabei zielt Eilish aber nicht auf irgendwelche Brüste ab, sondern spricht über ihre eigenen: „Ich habe 100.000 Follower wegen der Brüste verloren“. Und bezeichnet diese Reaktion als „unmenschlich“.

>> Billie Eilish zeigt sich in neuem Look und stellt Instagram-Rekord auf <<

Kurz nachdem sich Eilish in diesem Jahr ihre Haare von grün zu blond färbte, zierte sie das Cover der „Vogue“. Stolz postete sie die ästhetischen Schnappschüsse der Shootings auf ihrem Instagram-Profil:

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Beitrag laden

Viele dürften sich über diese Einblicke gefreut haben. Wie die Einschätzung von Eilish nun vermuten lässt, waren aber auch viele „not amused“ über solche Posts.

Billie Eilish: Von weiten Klamotten ins Korsett

In der Vergangenheit gab Eilish zu, bewusst in der Öffentlichkeit auf körperbetonte Outfits zu verzichten. Gerade in der Phase, in der sie mit ihrem ersten Album tourte, gab es viele Schnappschüsse von Eilish in baggy, also weit geschnittenen Klamotten.

>> Stalker-Alarm bei Billie Eilish – nun zieht die Sängerin vor Gericht <<

Die 19-Jährige spricht nun auch über Diskussionen, die ein Foto von ihr in einem Tank-Top ausgelöst hat. „Letztens habe ich mal ein Tank-Top angezogen. Es war nicht mal etwas Provokantes. Aber trotzdem weiß ich, dass es dann heißt: ‚Holy fuck, sie zieht sich sexy an und will für Schlagzeilen sorgen.'“ Dem entgegnet sie aber: „Dann sage ich: ‚Nein, das will ich nicht. Es sind einfach nur 500 Grad und ich will nur ein Tank-Top tragen.'“