Bella Thorne
Foto: Shutterstock/DFree

Die Schauspielerin Bella Thorne hat eine neue Seite an sich kennengelernt. Besser gesagt: Sie hat die Bezeichnung einer Seite, nämlich ihrer Sexualität, korrigiert. Bislang dachte sie, sie sei bisexuell, liebe also Männer und Frauen. Doch das stimme nicht.

„Ich bin eigentlich pansexuell und habe das bislang gar nicht gewusst“, erklärte Thorne in einem Interview in der Show „Good Morning America“ des US-amerikanischen Senders NBC. Doch was heißt das eigentlich?

Pansexualität oder Omnisexualität ist eine sexuelle Orientierung, bei der Personen in ihrem Begehren keine Vorauswahl nach Geschlecht oder Geschlechtsidentität treffen.

Ein pansexueller Mensch kann für Menschen aller Geschlechtsidentitäten sexuelle oder romantische Gefühle empfinden. Bisexuelle Menschen hingegen beziehen sich nur auf zwei Geschlechter, meist das eigene Geschlecht auf der einen und ein anderes Geschlecht auf der anderen Seite.

„Es geht buchstäblich darum, die Persönlichkeit zu mögen. Du magst einfach ein Individuum“, sagt Thorne. Wie das US-amerikanische Magazin „People“ berichtet, sei die 21-Jährige zurzeit mit einem Mann zusammen. Ihr Freund soll der italienische Sänger Benjamin Mascolo sein.