Im vergangenen Sommer trennte sich der Megapark am Ballermann auf Mallorca von Schlagersänger Willi Herren, nur wenig später machte er mit seinen Alkohol- und Drogenproblemen Schlagzeilen. Jetzt, knapp ein Jahr später, hat er sein Comeback gegeben.

Für Herren war es ein „unfassbar geiles Gefühl“ wieder in den Megapark zurückzukehren. Am Samstag feierte er sein Comeback in der beliebten Party-Hochburg auf Mallorca und bedankte sich nur wenige Stunden nach seinem Auftritt mit einem kurzen Videoclip bei seinen Fans und allen, „die mir das Vertrauen schenken.“

Denn, das muss man in diesem Zusammenhang wissen, Herren hatte es in der vergangenen Monaten nicht leicht. Erst wurde er im Juli vergangenen Jahres ohne Angabe von Gründen aus dem Megapark geschmissen, dann schlug er seiner Frau im Dezember im Vollrausch die Lippe blutig. 

Weil es nicht das erste Mal gewesen sein soll, dass Herren nicht mehr Herr seiner Sinne war, ließ er sich schließlich in eine Entzugsklinik einweisen und richtete sich an Heiligabend mit einem offenen Brief an die Öffentlichkeit. Darin heißt es unter anderem: „Ich war 20 Jahre lang tablettenabhängig, ohne es zu wissen.“ Zuvor gestand er in einem Interview, dass er regelmäßig versucht habe, seine Probleme mit Valium zu unterdrücken.

Jetzt, in diesem Jahr, soll alles besser werden. Seinen Auftritt am Wochenende habe er zum ersten Mal seit Jahren tablettenfrei durchgezogen, so Herren in einem RTL-Interview und schon am kommenden Freitag werde er wieder auf der Bühne stehen. Ob er sich und auch seiner Frau, die ihn in den vergangenen Monaten immer unterstützte, damit einen Gefallen tun wird, bleibt abzuwarten.

Seine Fans jedenfalls freuen sich über seine Rückkehr: Es gebe Menschen, „die gehören einfach zum Inventar vom Megapark“ und Herren sei einer davon, so ein User bei Instagram. Nur diesmal solle er sich doch auch bitte ans „Tempolimit“ halten, denn die Familie stehe immer an erster Stelle, so ein weiterer Kommentar.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!