Cathy Hummels
Foto: Instagram / catherinyyy

Cathy Hummels geht es derzeit ausgesprochen gut. Die Ehefrau von Bayern-Profi Mats Hummels macht aktuell Urlaub im französischen Saint-Tropez – und lässt ihre zahlreichen Fans natürlich daran teilhaben.

Auf ihrem Instagram-Account zeigt sich die 31-Jährige auf vielen Bildern und mit genauso viel nackter Haut. Ein Schnappschuss bildet augenscheinlich die ungeschminkte Wahrheit ab, wie die Moderatorin behauptet. Das sieht dann so aus:

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Current Mood – Bikini & No Make-up

Ein Beitrag geteilt von Cathy Hummels (@catherinyyy) am

Auf einem weiteren Bild sitzt sie bei strahlendem Sonnenschein auf einem Geländer vor malerisch-grüner Kulisse und schreibt: „Etwas mehr Gewicht hat mir geholfen“. Es habe zu mehr Selbstvertrauen, mehr Glück und mehr Zufriedenheit geführt.

Hier sitzt sie in farbenfroher Montur am Poolrand und spielt mit ihrem Sohn Ludwig:

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Cathy Hummels (@catherinyyy) am

Ihr Kommentar zu diesem Foto: „Die Aussicht genießen“.

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Die Aussicht genießen

Ein Beitrag geteilt von Cathy Hummels (@catherinyyy) am

Allerdings haben ihre Fans bei diesem Bild den Fehler im Detail gefunden. „Also im Liegen aufm Geländer und mit Augen zu kann die Aussicht aber nicht genießen“, schreibt eine Userin. Ein andere Nutzer fragt: „Mit geschlossenen Augen?“

Wenn Hummels Urlaub macht, kann man schon die Uhr danach stellen, wann sie ihre so zahlreichen wie freizügigen Fotos postet. Zuletzt verzückte sie das Internet mit heißkalten Bikini-Pics aus Österreich, im Winter genoss sie in Dubai am Strand die Sonne.

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Real Me vs. Instagram – couldn’t ask for more happiness at the moment

Ein Beitrag geteilt von Cathy Hummels (@catherinyyy) am

Doch die Klatschspalten füllt sie auch mit ihrem beruflichen Dasein. Vor gar nicht allzu langer Zeit hat sie einen Schleichwerbungsprozess vor dem Landgericht München siegreich überstanden. Warum? Weil niemand so viele Freunde hat.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!