Foto: Jörg Carstensen/dpa

Mega-Theater um Sänger Pietro Lombardi und seinen geplanten Auftritt am Sonntagmittag im ZDF-Fernsehgarten! Weil der Sender den Popstar nicht mit Cappy auf die Bühne lassen wollte, sagte der 26-Jährige seinen Auftritt kurzerhand komplett ab. Das ZDF habe zudem gelogen.

Via Instagram erklärte der DSDS-Star seine Version der Geschehnisse. „Ich trete doch nicht beim ‚Fernsehgarten‘ auf, weil die Dame meinte, dass ich meine Mütze nicht tragen darf“, so Lombardi. „Was für eine Unverschämtheit. Sie sagt zu mir, ich soll ohne Cappy auftreten.“

Was ihn daran besonders stört: Erst im vergangenen Jahr ist er mit seinem Song „Phänomenal“ im ZDF-Fernsehgarten aufgetreten und hatte dabei genau die gleiche Cappy auf, wie jetzt am Sonntag. „Und ihr habt nichts gesagt“, erzählt er in seiner Insta-Story. „Also irgendetwas stimmt doch da nicht.“

Schlimm sei aber vor allem, dass ihm eine Maskenbildnerin angeboten hätte, das Branding auf seiner Cappy abzukleben. „Und das ist die größte Lüge“, so Lombardi. „Aber, ein Sender wie das ZDF muss sich da natürlich irgendwie raus schmuggeln. Aber mit Lügen kommt man nicht weit.“

Und was sagt der Sender selbst? „Die Kappe von Pietro Lombardi mit dem auffälligen Markenlogo entspricht nicht den aktuell geltenden Compliance Regeln des ZDF. Die entsprechenden Vorgaben sind Bestandteil der Verträge mit den Künstlern. Da Pietro Lombardi nicht bereit war, auf das Tragen dieser Kappe zu verzichten, hat er sich gegen den Auftritt in der Sendung entschieden.“

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!