Alina Merkau macht Baby-Pause – das ist ihr Frühstücksfernsehen-Ersatz

"Frühstücksfernsehen"-Moderatorin Alina Merkau macht eine Baby-Pause und geht in Mutterschutz. Doch Sat.1 hat bereits Ersatz gefunden: Annika Lau und Karen Heinrichs.
Alina Merkau schwanger
Foto: Instagram/fruehstuecksfernsehen

Alina Merkau hat am Freitag zum vorerst letzten Mal das Sat.1-Frühstücksfernsehen moderiert. Zum Abschied kullerten Tränen. Und Sat.1 hat bereits Ersatz gefunden.

„Liebe Zuschauer, heute ist ein besonderer Tag“, kündigte Frühstücksfernsehen-Moderator Matthias Killing bereits früh am Freitagmorgen an. „Es ist der letzte Tag von Alina Merkau vor der Baby-Pause.“ Da ahnte die 35-Jährige bereits, dass es emotional werden würde.

>> Alina Merkau: Die schönsten Fotos der Moderatorin auf Instagram <<

Es folgte ein Video-Zusammenschnitt mit den schönsten Szenen von Alina Merkau im Sat.1-Frühstücksfernsehen – gemischt mit Glückwünschen und warmen Worten der Kollegen und Kolleginnen. Und es dauerte dann auch nicht lange, bis bei Alina Merkau die Tränen flossen. „Ich wollte sowas nicht haben, das wisst ihr auch. Um 5.48 Uhr sehe ich aus wie ein verheulter, dicker Klops.“ Aber: „Wir sagen es ja hier immer wieder: Das ist hier wie eine Familie. Es klingt immer so abgedroschen, aber wir sind wirklich eine Familie.“

Sat.1-Frühstücksfernsehen: Annika Lau und Karen Heinrichs vertreten Alina Merkau

Unter den Gratulanten im Abschiedsvideo für Alina Merkau befand sich – neben aktuellen Kolleginnen wie Marlene Lufen – auch eine gewisse Annika Lau. Die heute 42-Jährige moderierte zwischen 2006 und 2007 sowie als Vertretung von 2010 bis 2013 das Sat.1-Frühstücksfernsehen – und wird es nun als Merkau-Ersatz wieder tun. Die zweite Vertretung für Alina Merkau ist Karen Heinrichs, die ohnehin schon zum Frühstücksfernsehen-Team gehört.

Merkau, die ihre Schwangerschaft im Februar mit einem Instagram-Post bekanntgegeben hatte, wandte sich auf dem offiziellen Frühstücksfernsehen-Kanal auch noch einmal an alle Zuschauer und versprach: „Nächstes Jahr sehen wir uns wieder.“

Wann genau sie ihr Comeback plant, verriet die Moderatorin allerdings nicht. Wie auch immer: Die Pause sei ihr von Herzen gegönnt!

Lest hier mehr zum Thema: