Es ist raus: Alexander Zverev ist frisch verliebt! Brenda Patea heißt die neue Frau an seiner Seite – und die kann sich absolut sehen lassen!

Die 26-Jährige ist 1,83 Meter groß, hat lange braune Haare, ein makelloses Gesicht und einen absoluten Traumkörper. Kommt Euch bekannt vor? Offenbar habt Ihr ein überragendes Gedächtnis: Patea nahm 2017 an der Casting-Show „Germany’s Next Topmodel“ teil und belegte den zehnten Platz.

Doch wie lernen sich ein Tennisprofi und ein Model kennen? „Wir haben uns am 28. Oktober in Paris kennengelernt. Ich war beruflich in der Stadt und saß in einem Café, in dem auch Alex mit einem Bekannten war. Unsere Blicke trafen sich. Er kam zu mir und hat mich angequatscht“, verriet Patea der „Gala“. Bei solchen Aussichten können wir „Sascha“ Zverev das nicht verdenken:

Instagram

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Beitrag laden

Aber auch Patea ist hin und weg vom 22-Jährigen: „Seine Augen haben mich vom ersten Moment an fasziniert“, schwärmt Brenda. „Dann ist er so charmant und witzig – und noch einen Kopf größer als ich, was bei meinen 1,83 Metern eher selten vorkommt.“ Da scheint ein Topf seinen Deckel gefunden zu haben!

Kurios: Anfangs hatte sie keinen blassen Schimmer, dass sie den derzeit erfolgreichsten deutschen Tennisspieler datet. „Das habe ich dann natürlich auch erfahren: Wer er ist, was er so macht“, erklärt sie im „VIP.de“-Interview. „Ich habe einfach Respekt vor seiner Arbeit. Aber ich würde jetzt nicht sagen, dass mich das jetzt irgendwie nervös macht.“ Und so könne auch ruhig jeder wissen, dass die beiden jetzt ein Paar sind. Na, wenn das mal nicht der Grundstein für eine lange Beziehung ist!

Alexander „Sascha“ Zverev wurde am 20. April 1997 in Hamburg geboren. Als erster Deutscher seit Boris Becker 1995 gewann er 2018 die ATP Finals. Darüber hinaus holte der 1,98 Meter große und 90 Kilogramm schwere Tennisspieler zehn weitere Titel im Einzel und zwei im Doppel. In einem durchwachsenen sportlichen Jahr 2019 schied er in Wimbledon in der ersten Runde aus und gab seinem Ex-Manager Patricio Apey die Schuld an der Misere.