Dass Promis – oder die, die es mal werden wollen – auf ihren Social-Media-Kanälen gerne mit Bildbearbeitungsprogrammen nachhelfen, ist mittlerweile kein Geheimnis mehr. Was sich jedoch Kourtney Kardashian mit ihrem jüngsten Instagram-Foto geleistet hat, grenzt schier an Wahnsinn.

Mit über 75 Millionen Abonnenten lässt sich die Schwester der noch berühmteren Kim Kardashian getrost in die Kategorie „Influencerin“ einordnen: Hier ein Selfie, dort ein bisschen Werbung… der ganz normale Instagram-Wahnsinn eben. Da darf so ein Photoshop-Fail natürlich nicht fehlen. Während bei Schwester Kim noch gemutmaßt wurde, lässt dieses Foto keinen Spielraum für Spekulationen.

Auf diesem Foto stimmt wirklich gar nichts! Für eine Lifestyle-Website ließ sich Kourtney nackt in der Badewanne ablichten – oder etwa doch nicht? Das Werbefoto sieht nämlich eher so aus, als sei ihr Kopf nachträglich auf den Körper draufmontiert worden. Und was ist da eigentlich mit den Beinen los? Die Proportionen passen jedenfalls nicht zu einem normalen menschlichen Körper.

Hier könnt ihr euch euer eigenes Bild machen:

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Kourtney Kardashian (@kourtneykardash) am Mär 18, 2019 um 12:28 PDT

In den Kommentarspalten, in denen die Follower ihre Stars normalerweise regelrecht abfeiern, gibt es nur ein Thema: Hier wurde doch mit Photoshop nachgeholfen – und zwar ziemlich schlecht! Eine kleine Auswahl der beliebtesten Kommentare unter dem Bild auf Facebook, wo Kourtney das Foto ebenfalls hochgeladen hat:

  • „Das ist wahrscheinlich die beschissenste Bildnachbearbeitung, die ich jemals gesehen habe.“
  • „Warum sieht ihr Kopf auf dem Körper so gefakt aus?“
  • „Wie seltsam: Dein linkes Bein ist länger als dein rechtes.“
  • „Was willst du uns mit diesem Foto sagen?“

Kourtney selbst scheint sich an dem Shitstorm jedenfalls nicht zu stören. Trotz der überwiegend negativen Kommentare ist das Foto auch fast einen Tag nach der Veröffentlichung noch online. Und immerhin: Für über 2,4 Millionen Likes hat es auf Instagram trotzdem gereicht. Herzlichen Glückwunsch!

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!