netflix tokyo haus des geldes
Foto: Screenshot YouTube/Netflix

Wer ein Netflix- oder Amazon-Abonnement hat, darf sich auch im April 2020 auf neue Filme und Serien im Programm der Streaming-Giganten freuen. Wir stellen euch die Highlights des Monats vor.

Haus des Geldes, 4. Staffel (ab dem 3. April bei Netflix):

Zweifelsohne eines der Highlights im April: die vierte Staffel der Erfolgsserie „Haus des Geldes“. Nachdem uns die Serienmacher am Ende der dritten Staffel ganz schön heiß auf die Fortsetzung gemacht hatten, erschien am 5. März der langersehnte Trailer zu „Teil 4“. Darin lassen sich auch schon erste Andeutungen finden, wie es mit dem Professor und Raquel weitergeht und vor welchen Herausforderungen die Diebe im Gebäude der Bank von Spanien stehen. Wir haben uns die Vorschau genauer angeschaut, hier geht’s zur Meldung.

Video

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Youtube angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Video laden

Betonrausch (ab dem 17. April bei Netflix):

Prominent besetzt kommt diese Netflix-Eigenproduktion aus Deutschland daher. Frederick Lau, unter anderem bekannt aus „4 Blocks“, David Kross und Janina Uhse, einst GZSZ-Darstellerin, spielen in den Hauptrollen drei Hochstapler, die auf illegale Weise viel Geld mit Immobilien verdienen, bevor ihre selbst kreierte Blase zum Bumerang wird.

Ebenfalls in einer kleinen Rolle ist Sophia Thomalla mit am Start. Auch im Trailer, der am 20. März erschien, ist Thomalla zu sehen:

Video

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Youtube angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Video laden

Sergio (ab dem 17. April bei Netflix):

Am 17. April erscheint der Film „Sergio“ auf Netflix. Im Drama geht es um die fesselnde Geschichte des früheren UN-Diplomat Sergio Vieria de Mello. Die Hauptrolle spielt Wagner Moura, der den meisten von euch aus seiner Hauptrolle bei „Narcos“, wo Moura den kolumbianischen Drogenboss Pablo Escobar verkörperte, bekannt sein dürfte.

Video

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Youtube angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Video laden

Zurück in die Zukunft I, II und III (ab dem 11. April bei Amazon Prime Video):

Ein echter Klassiker! Besser gesagt: Drei Klassiker. Die Rede ist von Zurück in die Zukunft! Die Trilogie um die Zeitreisen des von Michael J. Fox verkörperten Marty McFly und des „Doc“ sind absoluter Kult.

Vor allem der ersten Teil ist in die Filmgeschichte eingegangen und kann eigentlich nicht oft genug angesehen werden. Solltet ihr die Streifen noch nicht gesehen haben, könnt ihr dies ab dem 11. April mit einem Amazon-Prime-Video-Konto nachholen.

Video

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Youtube angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Video laden

All or Nothing (Philadelphia Eagles), 5. Staffel (ab dem 10. April bei Amazon Prime Video):

Amazon hat sich Dokumentationen über Profi-Sportteams auf die Fahne geschrieben. Aus dem Fußballbereich sind bereits Dokus über Borussia Dortmund und Manchester City erschienen, im American Football geht es nun sogar schon in die 5. Staffel. Nachdem in den ersten vier Teilen die Arizona Cardinals, die Los Angeles Rams, die Dallas Cowboys und die Carolina Panthers begleitet wurden, geht es nun um die Philadelphia Eagles. Ab dem 10. April könnt ihr euch das Ganze auch in deutscher Synchronfassung reinziehen.

Video

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Youtube angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Video laden

Tales from the Loop, 1. Staffel (ab dem 3. April bei Amazon Prime Video):

Die Amazon Original Serie erzählt das Leben und die Abenteuer der Menschen, die über dem „Loop“ leben – einer Maschine, die die Geheimnisse des Universums ergründen soll. Dinge, die zuvor der Science-Fiction vorbehalten waren, sind nun möglich.

Als Inspiration für die Serie dienten dem Creator Nathaniel Halpern die digitalen Gemälde von Simon Stalenhag. Die gefeierten und einzigartigen retrofuturistischen Kunstwerke des Schweden werden zum Leben erweckt und geben die Grundlage für beeindruckende Bildwelten, die eine ganz eigene Faszination verbreiten.

Video

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Youtube angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Video laden

Neue Serien bei Netflix im April 2020:

  • Nailed It! – Staffel 4 (ab 1. April)
  • Supergirl – Staffel 4 (ab 1. April)
  • Community – Staffel 1 bis 6 (ab 1. April)
  • Pokemon, die TV-Serie (Sonne und Mond – Ultra-Legenden) – Staffel 3 (ab 1. April)
  • Haus des Geldes – Staffel 4 (ab 3. April)
  • Final Space – Staffel 2 (ab 22. April)
  • The Story of God with Morgan Freeman – Staffel 3 (ab 22. April)
  • After Life – Staffel 2 (ab 24. April)

Neue Serien bei Netflix im April 2020:

  • Das wandelnde Schloss (ab 1. April)
  • Wie der Wind sich hebt (ab 1. April)
  • The Infiltrator (ab 9. April)
  • MEG (ab 10. April)
  • Spielmacher (ab 13. April)
  • Betonrausch (ab 17. April)
  • Sergio (ab 17. April)
  • Crazy Rich (ab 27. April)

Jennifer Lawrence spielt Hauptrolle in neuer Netflix-Komödie

Neue Serien bei Amazon im April 2020:

  • Bibi & Tina – Staffel 1 (ab 3. April)
  • Tales from the Loop – Staffel 1 (ab 3. April)
  • The Walking Dead: World Beyond – Staffel 1 (Starttermin verschoben auf einen späteren Zeitpunkt)
  • All or Nothing: Philadelphia Eagles – Staffel 5 (ab 10. April)
  • Bosch – Staffel 6 (ab 17. April)
  • Dino Dana – Staffel 3, Teil 2 (ab 17. April)
  • The Orville – Staffel 2 (ab 30. April)

Neue Filme bei Amazon im April 2020:

  • Falling Snow – Zwischen Liebe und Verrat (ab 3. April)
  • Passengers (ab 5. April)
  • Summer Love (ab 7. April)
  • Rocketman (ab 10. April)
  • Zurück in die Zukunft I-III (ab 11. April)
  • Kursk (ab 11. April)
  • Citizen K (ab 15. April)
  • Mamma Mia! Here We Go Again (ab 15. April)
  • Selah & the Spades (ab 17. April)
  • Eine moralische Entscheidung (ab 18. April)
  • Breaking In (ab 20. April)
  • Blackkklansman (ab 21. April)
  • I Am Mother (ab 22. April)
  • Cleo (ab 24. April)
  • Playmobil: Der Film (ab 29. April)
  • Evan Allmächtig (ab 29. April)

Weitere Infos zu Netflix: Die Video-on-Demand-Plattform Netflix ist bereits 1997 von Reed Hastings und Marc Randolph gegründet worden. Ursprünglich konnten sich Kunden ihre gewünschten Filme und Serien per Post zusenden lassen, seit 2007 können die Inhalte jedoch auch direkt über das Internet gestreamt werden. In Deutschland ist das Angebot von Netflix erst seit 2014 verfügbar. Zu den bekanntesten Serien des kostenpflichtigen Streamingdienstes gehören „House of Cards“, „Orange is the New Black“ oder auch die erste deutsche Eigenproduktion „Dark“. Wie auch bei Amazon Prime Video, lassen sich ausgewählte Inhalte bei Netflix mit der Download-Funktion herunterladen und auch unterwegs ohne Internetverbindung anschauen.

Weitere Infos zu Amazon Prime Video: Bei Amazon Prime Video handelt es sich um ein Streaming-Angebot des Online-Riesen Amazon. Wer über eine kostenpflichtige Prime-Mitgliedschaft verfügt, hat Zugriff auf tausende Filme, Serien und weitere Video-Formate. Zu den beliebtesten Inhalten, die über das Internet im Stream abgerufen werden können, gehören Serien wie „The Walking Dead“, „You Are Wanted“ oder auch „American Gods“. Ebenso können Filme und Serienepisoden über die Prime-Video-App heruntergeladen und zu einem späteren Zeitpunkt auch offline ohne Internetverbindung geschaut werden.