Foto: Screenshot Youtube/Idealism Prevails
Foto: Screenshot Youtube/Idealism Prevails

Mit Erotikfilmchen wurde Sibylle Rauch einst berühmt, ehe sie in die Prostitution abdriftete. Ihre Teilnahme bei „Ich bin ein Star – holt mich hier raus!“ brachte sie zurück auf die deutsche TV-Leinwand. Und siehe da: Schon will sie wieder ein Erotikfilm-Produzent für die Porno-Industrie begeistern.

Das Angebot kommt von Ex-DSDS-Kandidat Jannik Rubeck, der bei der RTL-Castingshow scheiterte, und jetzt Sexfilme dreht. Der „MILF-Hunter“, wie er sich selbst nennt, feierte erst kürzlich sein Debüt als Porno-Darsteller. Jetzt will er es mit Sibylle Rauch vor der Kamera treiben, wie er der „Bild“ verriet: „Das Setting unseres Films könnte man an den Dschungel anlehnen. Ich habe ab und an ins Dschungelcamp reingeschaut und da ist sie mir aufgefallen.“

Die Anfrage sei schon rausgegangen: „Ich habe das Management von ihr angeschrieben, ob sie mit mir einen Porno drehen möchte. Es kam noch keine Antwort. Sibylle würde natürlich eine nette Gage bekommen.“ Die genaue Summe lässt er dabei offen.

Die Dschungelcamp-Teilnehmerin äußerte sich auch schon zum Angebot, ebenfalls gegenüber der „Bild„: „Es ehrt mich ja, dass mich dieser junge Typ für so freizügige Streifen noch knackig genug findet, aber für mich ist das Kapitel Porno für immer abgeschlossen.“ Ihren letzten Schmuddel-Streifen drehte die 58-Jährige im Jahr 2008. Rauch weiter: „Darauf habe ich einfach keine Lust mehr – auch wenn die Tages-Gage mehrere Tausend Euro beträgt. Ich mache lieber weiter meine ‚Eis-am-Stiel‘-Partys in den Clubs, da habe ich mehr Spaß dran.“

Auch ihr Manager Helmut Werner erteilte dem Porno-Angebot eine Absage: „Das kommt überhaupt nicht infrage. Sibylle soll den seriösen Weg weiter gehen, das ist langfristig bedeutend besser.“