Gerade scheint der Streit zwischen Oliver Pocher und Michael Wendler neu entbrannt, da schockiert der Schlagersänger mit einem Foto aus dem Krankenhaus. Was ist geschehen?

Ein Nasengestell im Gesicht, darum etliche Pflaster und ein blutgetränktes Tuch unter der Nase – so ist Michael Wendler gerade in seiner Instagram-Story zu sehen. Der Kittel, den der 47-Jährige trägt, verrät es: Er befindet sich im Krankenhaus. Da stellt sich seinen Fans natürlich die Frage, was ihrem Idol zugestoßen ist.

Der erste Gedanke ist natürlich der an Oliver Pocher. Nach einigen Wochen der Waffenruhe hatte sich dieser nämlich kurz nach der Verlobung von Michael Wendler und Laura Müller zu Wort gemeldet – und sich über seinen Intimfeind lustig gemacht:

Nach Verlobung: Oliver Pocher teilt schon wieder gegen den Wendler aus

Sind dem Wendler womöglich die Sicherungen durchgebrannt? Hat er eine handfeste Auseinandersetzung mit Oliver Pocher angezettelt? Und hat den „Ring“ als Verlierer verlassen? Klare Antwort: nein! Es handelt sich um eine Nasen-OP, der er sich in Düsseldorf unterzog. Das verriet der Schlagerstar in seiner Instagram-Story:

Michael Wendler Nasen OP Instagram Story
Foto: Screenshot Instagram/wendler.michael

Doch zuvor hatte er sich einen Spaß erlaubt und ein fast identisches Foto mit dem Zusatz „Nein, es war nicht Oliver Pocher sonder eine Nasen OP am heutigen Tage“ gepostet. Unglücklicherweise fehlte ein „n“ bei „sondern“, sodass der Wendler sich dazu entschied, einen neuen Anlauf zu starten – ohne den Comedian zu verlinken.

In der Zwischenzeit hatte ein anderer Instagram-User aber bereits einen Screenshot der Story veröffentlicht. Pocher griff diese auf und versah sie wiederum in seiner Story mit Genesungswünschen in Richtung Michael Wendler. Also vielleicht doch keine Feindschaft, sondern eher Hassliebe:

Michael Wendler Nasen OP Oliver Pocher Reaktion
Foto: Screenshot Instagram/oliverpocher

Wie auch immer. Fakt ist: Laut „Bild“-Informationen hat sich der Wendler die Nasenscheidewand richten lassen – ein Eingriff, der schon lange geplant war, für den bisher jedoch das Geld gefehlt habe.

Das hat nun womöglich „RTL“ beigesteuert – und war natürlich gleich mit einem Kamera-Team dabei. „Ich bekomme seit einiger Zeit schwer Luft, und das wird korrigiert“, erklärte er dann auch in einem Video des Senders. Netter Nebeneffekt: „Die Nase wird noch ein bisschen verschönt.“ Na, dann ist der nächste Schritt in Richtung Traumhochzeit mit Laura Müller ja getan. Viele weitere Probleme jedoch gibt es noch immer.