Bei RTL begann die vorige Woche weiblich. Frauenpower auf der ganzen Linie! Wer unter den Frühaufstehern am Montagmorgen RTL einschaltete, wunderte sich vielleicht darüber, dass ausschließlich Frauen im Studio anwesend waren. Total ungewöhnlich! Doch was steckt dahinter?

Am vergangenen Montagmorgen regierten die Frauen bei RTL. Im Frühstücksfernsehen des Kölner TV-Senders moderierten ausschließlich Frauen. Angela Finger-Erben, Susanna Ohlen, Steffi Brungs und Saskia Naumann führten die Frühaufsteher durch den Montagvormittag. Ganz ohne Männer.

Das fiel nicht nur den TV-Zuschauern auf. Auch die RTL-Damen zelebrierten den männerfreien Montag standesgemäß. Finger-Erben postete ein Foto des Quartetts auf Instagram und schrieb dazu: „Die neue Mädchen-Pop-Gruppe von @gutenmorgendeutschland. Bähm! Habt ihr Bock?“

Ihre Kollegin Ohlen postete ein Foto von sich, Finger-Erben und Brungs, schrieb dazu: „Nä wat schön mit euch Mädels. #dasschärfste .. was der Laden zu bieten hat.“ Das Ganze garnierte sie noch mit ein paar Hashtags: „#girlpower, ‚ladiesnight, #herewego #allesfürdendackel #allesfürdenclub #funatwork“

Die Frauen scheinen Spaß zu haben in der weiblichen Runde. Doch gibt es auch einen Grund für die Frauenrunde im TV? Brungs klärt in ihrer Instagram-Story auf: „Wir sind heute ne richtig fette Mädelsrunde, denn die Jungs haben uns im Stich gelassen!“ Herrscht da etwa Krisenstimmung bei „Guten Morgen Deutschland? Nein, nein, bei RTL ist die Welt auch am Montagmorgen in Ordnung! Die männlichen Kollegen Wolfram Kons und Jan Hahn hatten einfach nur einen freien Tag – aus unterschiedlichen Gründen.

„Wolfram durfte heute auch mal frei haben nach drei Wochen…“, erklärt Brungs die ungewöhnlich weibliche Konstellation im TV-Studio. Und was ist mit Hahn? Wo treibt sich denn der Blondschopf zum Wochenbeginn herum? Dem gratulieren die RTL-Girls zur Geburt des Nachwuchses. Das ist natürlich ein guter Grund, um mal der Arbeit fernzubleiben.

Das Rätsel des männerfreien Montags ist aufgeklärt. Gott sei Dank.

UPDATE, 31. Mai 2019: Maurice Gajda ersetzt ab sofort Florian Ambrosius. Im Januar hatte RTL verkündet, dass Ambrosius „Guten Morgen Deutschland“ nach nur zwei Jahren verlassen wird. Seinen letzten Arbeitstag hatte der Moderator im Februar, im März war er schon nicht mehr zu sehen.

Drei Monate lang wurde Jennifer Knäble von Wolfram Kons und Jan Hahn unterstützt. Jetzt hat die 39-Jährige wieder einen eigenen Moderationskollegen. Der neue Mann an ihrer Seite heißt Maurice Gajda.