Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius
Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Oliver Pocher ist in der achten Folge der beliebten RTL-Show „Let’s Dance“ ausgeschieden. Jetzt darf der Comedian, der noch in diesem Jahr zum vierten Mal Vater wird, am Freitagabend aber dennoch in der Show auftreten. Was dahinter steckt.

„Ich habe nach der Sendung gesagt, dass ich sehr gern noch meinen ‚Magic Moment‘ vertanzen würde. Der war, als Deutschland 2014 Weltmeister wurde, mein Song ‚Schwarz und Weiß‘ im Maracanã lief und ich da vor Ort sein durfte. Und das würde ich gern vertanzen“, sagte Pocher am Mittwochabend live bei stern TV.

Und obwohl der 41-Jährige in der achten Episode der aktuellen „Let’s Dance“-Staffel weniger Stimmen erhielt als seine Tanzkollegen und die Sendung damit verlassen musste, darf er am kommenden Freitag nach den regulären Auftritten der verbliebenen Kandidaten noch einmal auf die Bühne der RTL-Show.

„Die Kollegen von RTL haben gesagt: Wir geben dir die einmalige Chance, diese Geschichte zu vertanzen“, erklärte Pocher im Gespräch mit Steffen Hallaschka. Zugleich schließt der Comedian auch eine offizielle Rückkehr in die Show nicht aus. „Ich wünsche natürlich allen toi, toi, toi, aber falls sich noch einer verletzen sollte: Ich habe eine Choreo und eine Performance, ich bin jederzeit bereit, auch in der Sendung wiederzukommen“, so Pocher.

Ein weiteres Highlight stehe in diesem Jahr noch für ihn an. „Noch in diesem Jahr“, erwarten er und seine Lebensgefährtin ein Kind. „Man weiß ja nie, wohin die Reise geht, und wir hoffen natürlich, dass alles gut wird, aber im Laufe dieses Jahres soll es dann soweit sein.“

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!