Foto: dpa / Jordan Strauss
Foto: dpa / Jordan Strauss

Bei Filmkritikern kam „Murder Mystery“ nicht gut weg, doch die Zuschauer sehen das scheinbar ganz anders: Bei Netflix brach die Krimi-Komödie einen Rekord.

Wie das Unternehmen auf Twitter bekanntgab, sahen sich den Film mit Jennifer Aniston und Adam Sandler in den ersten drei Tagen nach der Veröffentlichung am 14. Juni über 30 Millionen Menschen an. 13 Millionen Accounts in den USA und Kanada und knapp 17,5 Millionen im Rest der Welt hätten ihn demnach angeklickt – der beste Filmstart auf der Streaming-Plattform.

Ein Netflix-Sprecher bestätigte die Zahlen gegenüber „Variety“ und erklärte, dass Aufrufe nur gezählt würden, wenn mindestens 70 Prozent des Films gesehen wurden.

Zuletzt feierten auch andere Eigenproduktionen große Erfolge. „Triple Frontier“ mit Ben Affleck wurde in den ersten vier Wochen über 52 Millionen Mal gestreamt, die Fantasyserie „The Umbrella Academy“ immer 45 Millionen. Die Dokumentation über das „Fyre Festival“ erreichte 20 Millionen Haushalte.

Für Aniston und Sandler ist „Murder Mystery“ ihr zweiter gemeinsamer Film – 2011 standen sie bereits für die Komödie „Meine erfundene Frau“ vor der Kamera. In der neuen Netflix-Produktion spielen sie ein langjähriges Ehepaar, das in Europa unverhofft auf der Jacht eines Milliardärs landet und dort einen Mord angehängt bekommt. (mit Agenturmaterial (dpa))