Foto: TONIGHT.de
Foto: TONIGHT.de

Die RTL-Show „Let’s Dance“ soll ihre Monopolposition im Fernsehen verlieren – zumindest wenn es nach ProSieben geht. Im kommenden Jahr will der Münchner Privatsender die Reihe „Masters of Dance“ auf Sendung bringen.

In diesen Tagen beginnt die Produktion in Köln. Die Moderation übernehmen Rebecca Mir (26), früher einmal Zweitplatzierte der Reihe „Germany’s next Topmodel“, und Thore Schölermann (33), bekannt aus der Castingshow „The Voice of Germany“, wie ProSieben am Donnerstag mitteilte.

In der Show „Masters of Dance“ wirken keine Prominente mit, sondern talentierte Nachwuchssportler, die bei ihren Auftritten zumindest einen der vier „Master“ von ihrer Darbietung überzeugen müssen, um in seine „Company“ übernommen zu werden. Dort wird weitertrainiert, die Kandidaten treten gegeneinander an, bis in der Finalshow eine oder einer übrig bleibt, die oder der die „Master“ (Juroren und Trainer in einem) und das Studiopublikum am meisten überzeugt.

Die Siegerin oder der Sieger wird mit 50.000 Euro belohnt. Die Show ist nicht live. Wie viele Folgen gezeigt werden, ist noch offen. Die „Master“ sind die Choreografin Nikeata Thompson (38), YouTuber Julien Bam (29), „Flying-Steps-Academy“-Chef Vartan Bassil (42) und Tanztrainer Dirk Heidemann (57). Das Format wurde erstmals in den USA vor zehn Jahren ausprobiert, aber ohne durchschlagenden Erfolg. Die israelische Version indes kam beim Publikum besser an.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

(dpa)