Stillende Mütter auf Instagram sind bekanntlich eher ein Streitthema. Die ehemalige „Adam sucht Eva“-Kandidatin Janni Hönscheid wird jetzt hingegen für ein Bild gefeiert, dass sie beim „Tandemstillen“ ihrer Kinder zeigt.

Erst vor knapp einem Monat sind Hönscheid und Peer Kusmagk zum zweiten Mal Eltern geworden. Seit der Geburt ihrer Tochter Yoko gilt es allerdings auch, neue Herausforderungen zu meistern.

So sei es für die ehemalige Profi-Surferin ein „sehr verwirrender Moment“ gewesen, als ihr Sohn Emil-Ocean nach der Geburt seiner Schwester Yoko „zum ersten Mal wieder an die Brust wollte nach ein paar Tagen Trennung.“ Hönscheid habe Sorge gehabt, dass er dem Baby die Milch „wegtrinken“ werde und sie es nicht schaffe, „beide zu stillen“.

Instagram

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Beitrag laden

Dann aber sei ihr aufgefallen, „dass das gar nicht meine Stimme war“, die ihr derlei Gedanken in den Kopf setzten, sondern „die Stimme von einer Gesellschaft, in der es unüblich ist, so lange zu stillen, und dann auch noch zwei Kinder.“

Also fasste die 28-Jährige den Entschluss, auf sich selbst zu hören und legte einfach beide Kinder an ihre Brust. Zuerst ihre neu geborene Tochter, damit diese auch genug bekomme, und dann ihren fast zwei Jahre alten Sohn Emil-Ocean, damit dieser merke, dass er „seinen Platz“ nicht verloren habe.

Worte, die bei ihren rund 87.000 Instagram-Abonnenten gut ankommen. „Du hast auf dein Herz und deinen Bauch gehört und genau das Zusammenspiel dieser Beiden hat Dir den richtigen Weg gezeigt“, schreibt etwa die deutsche Schauspielerin und Schriftstellerin Claudelle Deckert.

Weitere Nutzer meinen: „Respekt Janni, lass Dich von der Gesellschaft nicht stressen“, „Du machst das super ❤️“, „Großartig! ❤️“ oder auch „Ganz tolles Foto“ ist in den Kommentaren zu lesen.

Dass Bilder von stillenden Müttern bei Instagram nicht immer so gefeiert werden, musste derweil zuletzt Model Sara Kulka erfahren. Die Zweifach-Mama postete im April ein Still-Foto im Schnee, musste sich daraufhin aber auch viele negative Kommentare wie „Ja es ist was tolles aber auch was intimes was man nicht ständig überall zeigen muss“ gefallen lassen.

„Prominent“-Moderatorin Nina Bott wurde kürzlich sogar aus einem Café geschmissen, weil sie ihr Kind dort stillen wollte. „Ich hatte echt sofort Tränen in den Augen. Ich fühlte mich so richtig ausgestoßen“, erklärte Bott.