Foto: Boeing
Foto: Boeing

Von New York nach London in zwei Stunden? Geht nicht! Zumindest im Jahr 2040 könnte die Antwort anders ausfallen. Denn der US-Flugzeughersteller Boeing arbeitet an Plänen, ein Flugzeug zu bauen, das Passagiere mit fünffacher Schallgeschwindigkeit befördern kann.

6200 Kilometer soll das geile Teil in einer Stunde fliegen. Das wäre mehr als doppelt so schnell wie einst die Concorde, deren Betrieb 2003 eingestellt wurde. 150 Passagiere würden reinpassen. Aktuell dauert ein Flug von London nach New York rund sieben Stunden, mit dem neuen Jet wären es dann noch zwei.

Das US-Magazin „Aviation Week“ berichtet vom Plan mit der Hyperschall-Technologie. Demnach läge die Flughöhe bei 27.000 Metern. Zum Vergleich: Die Concorde flog in 18.000 Metern Höhe. Eine Markteinführung wird allerdings erst in 20 bis 30 Jahren für realistisch erachtet.

Einige Probleme muss Boeing bis dahin noch lösen. Fragen zum Umweltschutz blieben auf einer Konferenz unbeantwortet, auch gab es keinerlei Erklärungen zur Triebwerkstechnik. Und wie soll der Knall beim Durchbrechen der Schallmauer abgefangen werden? Die Arbeiten an dem Überschall-Passagierflugzeug seien in einer frühen Phase, erklärte Boeing-Sprecherin Brianna Jackson bei CNN.