Für Anna Schudt (44), Kommissarin im Dortmunder „Tatort“, wäre ein Seitensprung ihres Ehemannes nicht so schlimm, wie sie sagt.

„Und wie ich den verzeihen würde. Das interessiert mich überhaupt nicht. Ich bin da sehr tolerant“, sagte die Schauspielerin dem Magazin „Bunte“.

Als sie schwanger gewesen sei und gestillt habe, habe sie ihrem Mann, dem Schauspieler Moritz Führmann (40), gesagt: „Mach, was du willst. Ich kann gerade nicht dafür verantwortlich sein, deine Bedürfnisse zu befriedigen.“

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

(dpa)