Demi Rose Bikini
Foto: Instagram/demirosemawby

Demi Rose ist ein Internet-Star. So viel steht zweifelsfrei fest. Knapp elf Millionen Abonnenten auf Instagram lügen nicht. Das Curvy Model mit den sexy Kurven hat sich nun als Laufstegmodel versucht – mit übersichtlichem Erfolg. Das Netz brodelt.

Das britische Busenwunder wird aktuell nach der Teilnahme an einer Modenschau im Netz regelrecht angefeindet und erntet Hohn und Spott ohne Ende. Der Grund: Sie gab auf dem Catwalk nicht die beste Figur ab.

Die Bilder, die aktuell in sozialen Netzwerken kursieren, stammen aus einem Walk für „Oh-Polly“. In der Show präsentieren junge Damen Unterwäsche und Bademode auf dem Laufsteg. Unter den Teilnehmerinnen: Demi Rose, die zu allem Überfluss auch noch ihre eigene Kollektion zeigte.

Was an dem Auftritt so besonders ist? Na ja, Rose hoppelt eher unbeholfen in der sexy Unterwäsche über den Laufsteg, sieht dabei etwas tolpatschig aus. Wir lehnen uns mal ganz weit aus dem Fenster und sind uns sicher: Bei Heidi Klums Castingshow „Germany’s Next Topmodel“ würde Demi Rose für diesen wackligen Auftritt kein Foto bekommen.

Schaut euch hier das Video von dem Auftritt an:

YouTube

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Video laden

Die Meinungen der User sind eindeutig. „LOL, überlass den Laufsteg doch einfach den richtigen Models“, „Ich mache mir fast in die Hose vor lachen – das ist sooooo witzig“, „Sie läuft wie ein Mann. Die Sache mit dem Laufsteg ist wohl einfach nichts für sie. Schlimm!“, „Sie läuft so beschissen! Sie ist hübsch, hat aber leider gar kein Talent für den Laufsteg. Peinlich!“, lauten die vernichtenden Urteile unter dem Video auf YouTube.

Das tut natürlich weh. Und selbst wenn man Hass- und Spott-Kommentare gewohnt ist, tun sie weh. Natürlich geht es Demi Rose da nicht anders. Und deshalb antwortete sie ihren Kritikern öffentlich auf Twitter:

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Inhalt laden

„Mal Spaß bei Seite, ich bin sicherlich nicht das beste Laufstegmodel. Ich war sehr nervös, wollte es erst gar nicht machen, mein Oberteil ist hinter der Bühne verrutscht und meine Absätze waren viel zu hoch für mich. Ganz davon zu schweigen, dass ich mit persönlichen Problemen zu kämpfen hatte, schließlich starb meine Mutter einen Monat vor dem Auftritt“, gab sie ihren Followern gleich mehrere Begründungen für ihren Walk.

„Ich wollte einfach mal raus aus der Komfortzone, alle und mich selbst stolz machen. Dafür habe ich viel Mut benötigt und deshalb bin ich auch sehr stolz auf mich. Viele hätten sich das gar nicht erst getraut. Aber jetzt ist es vorbei. Ich kann auch drüber lachen, aber ich lebe immer noch und alles ist Gucccci“, schreibt Demi Rose, die durch ihre Freundschaft zur deutschen Influencerin Bonnie Strange zuletzt in den Schlagzeilen landete.

„Im Nachhinein muss ich sagen, dass es eine sehr spaßige Erfahrung war, meine eigene Kollektion zu präsentieren, auf die ich sehr stolz bin. Ich bin sehr dankbar für all die Möglichkeiten, die mir gegeben werden. Ich danke allen, die mich unterstützen“, schließt sie ihre Nachricht an die Fans. Und die Hater.