Es begann mit einem Schwarz-Weiß-Foto vor gut einer Woche, auf dem sich Cora Schumacher an die gestählte Schulter von Ralf Schumacher lehnt. Es war der Anfang vom Ende des Rosenkrieges, der nach der Scheidung der beiden im Jahr 2015 vollends ausbrach.

Inzwischen hat sich Cora auch schnell zur Versöhnung geäußert, sprach in der „Bunten“ von der Rückkehr zu einem intensiven Verhältnis. Ralf sei ihr Lebensmensch und alles sei wieder gut zwischen den beiden.

Davor und danach nutzte sie die Zeit, ihm liebevoll zum 44. Geburtstag zu gratulieren und dessen neue Weinsorten anzupreisen. Und am Freitag folgte das nächste Instagram-Posting, dass die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit weckt.

Scheinbar live aus dem Auto sendete Cora einen Schnappschuss mit Ralf da wo er hingehört, am Steuer. Cora lehnt sich leicht zu ihm rüber – zum einen, damit beide aufs Bild passen, zum anderen womöglich aus Liebe. Das vermutet jedenfalls ein Haufen Follower.

Cora schreibt vorerst bescheiden zu dem Bild: „wish you all a nice friday ..😊 #sunny #sunnyfriday #enjoy #happy #ontour #with @ralfschumacher_rsc and Jeanny.. #🐶 #🌞“ Das hört sich fürs Erste nach einer entspannten Fahrt ins Wochenende an. Es könnte aber noch mehr dahinter stecken.

Die Fans klingen ziemlich einhellig: „Manchmal muss man sich erst trennen, um zu wissen, was man am anderen hat“, „Zusammen was zusammen gehört“ oder „Viel Glück im 2. Anlauf“, heißt es in der Kommentarspalte. Manche senden auch einfach nur Herz-Emojis.

Cora meinte zuletzt, sie empfinde es als großes Glück, Ralf wieder „so intensiv“ in ihrem Leben zu haben. Nun wäre die Frage zu beantworten: Wie intensiv ist es denn? Wissen wir nicht, aber wir haben die Hoffnung, dass sich die beiden zeitnah dazu äußern werden. Geben wir ihnen noch ein wenig Zeit.