Foto: Marvel Studios/Walt Disney Germany/dpa
Foto: Marvel Studios/Walt Disney Germany/dpa

Es gibt einen neuen erfolgreichsten Film der Kinogeschichte: diesen Rekord hat seit dem Wochenende der Superhelden-Film „Avengers: Endgame“ inne.

Bis dato war „Avatar“ Rekordhalter mit einem weltweiten Einspielergebnis von 2,7897 Milliarden Dollar. Nun wurde „Avatar“ von „Avengers:Endgame“ überholt, laut der Branchenseite Box Office Mojo liegt das Einspielergebnis schon bei 2,7902 Milliarden Dollar. Das entspricht umgerechnet 2,484 Milliarden Euro.

Die Zahlen des vor zehn Jahren erschienenen Science-Fiction-Films „Avatar“ sind dabei jedoch noch nicht an die steigenden Preise für Kinotickets und die Inflation angepasst.

„Avengers“ ist Teil des Marvel-Comicuniversums, das seit 2009 zu Disney gehört. Damit bleibt der Rekord im selben Unternehmen, denn erst im März hat Disney auch für 71,3 Milliarden Dollar Fox gekauft, dessen Studio 20th Century Fox die Rechte an „Avatar“ besaß.

Disney besitzt nicht nur die Rechte an den Marvel-Filmen, auch die Stars-Wars-Saga und die Animationsfilme von Pixar sowie Einzelhits wie „Titanic“ gehören dazu. Wie „Variety“ schreibt ist Disney in Besitz der Rechte von sieben der zehn kommerziell erfolgreichsten Filmen der Geschichte.

Beim Rennen um den erfolgreichsten Film aller Zeiten in Nordamerika hat „Avengers: Endgame“ mit rund 855 Millionen Dollar bisher nur den zweiten Platz erreicht. Platz eins belegt „Star Wars: Das Erwachen der Macht“ mit knapp 937 Millionen Dollar.

Das Gesamteinspiel von 23 Filmen des Marvel-Universums beträgt in den USA und Kanada allein 8,5 Milliarden Dollar. Knapp 4,6 Milliarden nahmen die 19 Star-Wars-Filme ein.

Würde man die historischen Daten auf das heutige Preisniveau hochrechnen, dann wäre immer noch „Vom Winde verweht“ aus dem Jahr 1939 Spitzenreiter in den USA und Kanada. Laut Box Office Mojo würden die damals rund 200 Millionen eingenommenen Dollar heute rund 1,8 Milliarden Dollar entsprechen.