Was macht eine Brauerei ohne Flaschen? Nicht allzu viel. Und deshalb herrscht bei der Brauerei Moritz Fiege aktuell Alarmstufe Rot. Es müssen Flaschen her, aber schnell.

Die Schuldigen sind auch schon gefunden: Natürlich die fleißigsten Biertrinker. Und die sollen jetzt mal schnell austrinken und das Leergut zurückbringen. Ein entsprechender Aufruf ziert die Facebookseite der Bierbrauer aus Bochum:

Die Kommentare unter dem Posting füllen sich schneller als die Flaschen. Kritik, Vorschläge und Treue-Bekundungen – alles ist dabei. Jetzt soll jetzt erstmal getrunken werden, sonst muss sich noch einer unter den Hahn legen.

Das Problem ist nicht neu. Es gibt zunehmend unterschiedliche Bierflaschen, mehr Aufwand beim Sortieren und auch immer weniger Flaschen kommen aus dem Handel in die Brauereien zurück. Die Bierhersteller geraten in Not. Großbrauereien sind mitunter auf Relief-Flaschen umgestiegen.

Moritz Fiege bewahrt sich trotz der Not hoffentlich den Charme der kultigen Flasche. Und die Kunden sollten jedenfalls ihr Leergut nicht im Keller stehen lassen.