Picard Amazon
Foto: Screenshot YouTube/Prime Video UK

Wer ein Netflix- oder Amazon-Prime-Abonnement hat, darf sich auch im Januar 2020 auf neue Filme und Serien im Programm der Streaming-Giganten freuen. Wir stellen euch die Highlights des Monats vor.

Star Trek: Picard (ab 24. Januar)

Mit Star Trek: Picard zeigt Amazon ab dem 24. Januar eine neue Geschichte aus dem Star Trek-Universum. Darin kehrt Sir Patrick Stewart in seiner Rolle als ehrwürdiger Kommandant Jean-Luc Picard zurück, den er in „Raumschiff Enterprise – Das nächste Jahrhundert“ in sieben Staffeln verkörperte. Die Serie folgt dem ikonischen Charakter im nächsten Kapitel seines Lebens.

Video

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Youtube angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Video laden

Treadstone – Staffel 1 (ab 10. Januar)

Amazon-Abonnenten dürfen sich ab dem 10. Januar außerdem auf die erste Staffel der Eigenproduktion Treadstone freuen. Darin entführen die Produzenten des „Bourne“-Franchise die Zuschauer in die Welt von Operation Treadstone, dem berüchtigten, verdeckten Black Ops-Programm der CIA, das Verhaltensmodifizierung nutzt, um Rekruten in fast übermenschliche Attentäter zu verwandeln – von seiner Entstehungsgeschichte bis hin zu den heutigen Missionen. Die erste Staffel von Treadstone folgt Schläferagenten auf der ganzen Welt, die auf mysteriöse Weise „erweckt“ werden, um ihre tödlichen Missionen wieder aufzunehmen. Zum Cast gehören unter anderem die deutschen Schauspielerinnen Emilia Schüle und Gabrielle Scharnitzky.

Video

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Youtube angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Video laden

Messiah (ab 1. Januar)

Netflix-Abonnenten dürfen sich auf die neue Serie Messiah freuen, die bereits ab dem 1. Januar auf Abruf zur Verfügung steht. In insgesamt zehn Episoden geht es in der Politthriller-Serie um einen charismatischen Anführer einer politisch-spirituellen Bewegung, der den Argwohn einer CIA-Agentin weckt. Hier könnt ihr euch den offiziellen Trailer anschauen:

Video

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Youtube angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Video laden

Suburbicon (ab 9. Januar)

Ab dem 9. Januar zeigt Netflix zudem den hochkarätig besetzten Thriller Suburbicon mit Matt Damon, Julianne Moore und Oscar Isaac. In dem Film, bei dem Hollywood-Superstar George Clooney Regie führte, geht es um eine idyllische Vorstadt im Amerika der 1950er Jahre. Als plötzlich eine dunkelhäutige Familie in die Kleinstadt zieht, beginnen sich allerdings die Probleme zu häufen.

Video

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Youtube angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Video laden

Zu den weiteren Highlights der Streamingdienste zählen die dritte Staffel der Serie This is Us (Amazon), die Sportler-Dokumentation KROOS über Profi-Fußballer und Weltmeister Toni Kross (Amazon) sowie die zweite Staffel der Serie Sex Education (Netflix) und der Actioner Logan – The Wolverine (Netflix).

Neue Serien bei Amazon Prime Video im Januar 2020:

  • 9-1-1 – Staffel 2 (ab 1. Januar)
  • South Park – Staffel 22 (ab 1. Januar)
  • Baywatch – Staffel 9 (ab 1. Januar)
  • James May: Our Man in Japan – Staffel 1 (ab 3. Januar)
  • The Big Bang Theory – Staffel 12 (ab 8. Januar)
  • Treadstone – Staffel 1 (ab 10. Januar)
  • The Flash – Staffel 5 (ab 11. Januar)
  • Taken – Staffel 2 (ab 12. Januar)
  • Star Trek: Picard (ab 24. Januar)
  • This is Us – Staffel 3 (ab 25. Januar)
  • Ted Bundy: Falling for a Killer (ab 31. Januar)

Neue Filme bei Amazon Prime Video im Januar 2020:

  • Der Club der Teufelinnen (ab 1. Januar)
  • Dreamgirls (ab 1. Januar)
  • World War Z (ab 1. Januar)
  • Collateral (ab 1. Januar)
  • Jack Reacher (ab 1. Januar)
  • School of Rock (ab 1. Januar)
  • In meinem Himmel (ab 1. Januar)
  • Türkisch für Anfänger – Der Film (ab 1. Januar)
  • Der Flohmarkt von Madame Claire (ab 2. Januar)
  • 47 Meters Down (ab 5. Januar)
  • KROOS (ab 10. Januar)
  • Im Netz der Versuchung (ab 13. Januar)
  • Wahrheit oder Pflicht (ab 15. Januar)
  • Troop Zero (ab 17. Januar)
  • The Brits Are Coming – Diamanten-Coup in Hollywood (ab 18. Januar)
  • Generation Wealth (ab 20. Januar)
  • Life-Snatcher (ab 20. Januar)
  • Hellboy – Call of Darkness (ab 22. Januar)
  • John Wick: Kapitel 3 (ab 23. Januar)
  • Was Männer wollen (ab 25. Januar)
  • Frantz (ab 30. Januar)

Neue Serien bei Netflix im Januar 2020:

  • Messiah (ab 1. Januar)
  • Vikings – Staffeln 1-5 (ab 1. Januar)
  • The Big Bang Theory: Staffel 12 (ab 8. Januar)
  • Titans: Staffel 2 (ab 10. Januar)
  • Scissor Seven (ab 10. Januar)
  • Kipo und die Welt der Wundermonster (ab 14. Januar)
  • Grace and Frankie: Staffel 6 (ab 15. Januar)
  • Sex Education: Staffel 2 (ab 17. Januar)
  • Wer kann, der kann! (ab 17. Januar)
  • Saint Seiya: Der Krieger des Zodiac: Staffel 1, Teil 2 (ab 23. Januar)
  • Chilling Adventures of Sabrina: Teil 3 (ab 24. Januar)

Neue Filme bei Netflix im Januar 2020:

  • Logan – The Wolverine (ab 1. Januar)
  • Die Goonies (ab 1. Januar)
  • Suburbicon (ab 9. Januar)
  • Rampage – Big Meets Bigger (ab 13. Januar)
  • A Fall From Grace (ab 17. Januar)
  • Die Erde bei Nacht (ab 29. Januar)
  • Call Me By Your Name (ab 29. Januar)
  • Dracula (laut Netflix „demnächst verfügbar“)

Weitere Infos zu Amazon Prime Video: Bei Amazon Prime Video handelt es sich um ein Streaming-Angebot des Online-Riesen Amazon. Wer über eine kostenpflichtige Prime-Mitgliedschaft verfügt, hat Zugriff auf tausende Filme, Serien und weitere Video-Formate. Zu den beliebtesten Inhalten, die über das Internet im Stream abgerufen werden können, gehören Serien wie „The Walking Dead“, „You Are Wanted“ oder auch „American Gods“. Ebenso können Filme und Serienepisoden über die Prime-Video-App heruntergeladen und zu einem späteren Zeitpunkt auch offline ohne Internetverbindung geschaut werden.

Weitere Infos zu Netflix: Die Video-on-Demand-Plattform Netflix ist bereits 1997 von Reed Hastings und Marc Randolph gegründet worden. Ursprünglich konnten sich Kunden ihre gewünschten Filme und Serien per Post zusenden lassen, seit 2007 können die Inhalte jedoch auch direkt über das Internet gestreamt werden. In Deutschland ist das Angebot von Netflix erst seit 2014 verfügbar. Zu den bekanntesten Serien des kostenpflichtigen Streamingdienstes gehören „House of Cards“, „Orange is the New Black“ oder auch die erste deutsche Eigenproduktion „Dark“. Wie auch bei Amazon Prime Video, lassen sich ausgewählte Inhalte bei Netflix mit der Download-Funktion herunterladen und auch unterwegs ohne Internetverbindung anschauen.