Corona hier, Corona da – das Coronavirus ist derzeit allgegenwärtig. Selbst in den sozialen Netzwerken geht es vorrangig nur noch um dieses eine Thema. Doch zu unser aller Glück gibt es in diesen dunklen Zeiten noch Menschen, die sich gegen die Tristesse der Isolation stemmen. Zweifelsfrei zu ihnen gehört Alice Roberts.

Ihr jüngstes Posting auf Instagram hat die Bildunterschrift: „Von mir kommen keine Beschwerden, zuhause bleiben zu müssen 🤓☀️“. Und es wird schnell klar, warum: Die 26-Jährige lässt sich von der Sonne Sydneys verwöhnen – auf einem Tuch liegend, neben ihr eine Tasche, ein Buch und Sonnencreme. Alles, was man bei derzeit rund 30 Grad Celsius in der australischen Metropole halt so braucht.

Instagram

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Beitrag laden

Ganz schön heiß, oder? Finden wir auch! Im Gegensatz zur gebürtigen Französin aber nicht wegen der Temperaturen, sondern wegen ihres nahezu traumhaften Erscheinungsbildes. Denn was wir zu sehen bekommen, ist mehr als sexy.

Ganz entspannt lehnt Roberts ihren bereits perfekt gebräunten Traumkörper an die Wand hinter sich und fährt sich gekonnt durch ihre blonde Mähne. Ihre Sonnenbrille liegt ganz vorne auf ihrer Nase auf und legt so den Blick auf ihre Augen und die perfekt geformten Augenbrauen frei.

Das Highlight ist aber zweifelsohne der Leopardenbikini – ohne den wir mit Sicherheit aber auch gut auskommen würden. Wie auch immer: Schöner wird’s heute nicht mehr. Versprochen.

Das haben inzwischen auch mehr als 485.000 Instagram-User verstanden und ihre Seite abonniert. Als Belohnung erhalten sie regelmäßig sexy Schnappschüsse aller Art.

Mal im Stehen:

Instagram

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Beitrag laden

… mal im Sitzen:

Instagram

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Beitrag laden

… mal im Liegen:

Instagram

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Beitrag laden

… mal von vorne:

Instagram

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Beitrag laden

… mal von hinten:

Instagram

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Beitrag laden

Mal den Blick auf das Wesentliche gerichtet:

Instagram

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Beitrag laden

… aber auch angezogen ist sie eine absolute Augenweide:

Instagram

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Beitrag laden

Und immer auf der Suche nach der perfekten Bräune:

Instagram

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Beitrag laden

Doch die gute Alice sieht nicht nur fantastisch aus, sondern hat auch noch etwas im Kopf. Neben dem Modeln hat sie laut „Maxim“ insgesamt sechs Jahre lang Innenarchitektur studiert und vertreibt unter der Marke „The Littl“ handgemachten Schmuck.

Erfolgreich und sexy: Alice Roberts startet so richtig durch

Da es in der jetzigen Situation schwierig ist, die Dienste einer Innenarchitektin in Anspruch zu nehmen, erfreuen wir uns einfach weiter an Alices Bildern. Und so lange sie nichts gegen das Zuhausebleiben hat, haben wir es auch nicht. Wer könnte das bei solchen Aussichten auch?