Was sorgt in Tonic Water für einen bitteren Geschmack?

Was sorgt in Tonic Water für einen bitteren Geschmack? Es ist Chinin, ein aus dem Chinabaum gewonnenes Extrakt.
Tonic Water
Tonic Water. Foto: Sheviakova Kateryna/Shutterstock
Tonic Water
Tonic Water. Foto: Sheviakova Kateryna/Shutterstock

Chinin sorgt für den bitteren Geschmack in Softgetränken wie Tonic Water.

Chinin ist eine in Chinarinde vorkommende natürliche chemische Verbindung aus der Gruppe der Chinolin-Alkaloide. Es ist ein weißes, sehr schwer wasserlösliches, kristallines Pulver. Wegen seines bitteren Geschmacks wird es als Bitterstoff zur Herstellung von Bittergetränken verwendet.

Tonic Water: Ist Chinin gefährlich für Schwangere?

Chinin ist für Schwangere in geringen Maßen unbedenklich. Das bitter schmeckenden Extrakt aus der Rinde des Chinabaums kommt als Zutat zum Beispiel in Getränken wie Tonic Water oder Bitterlimonaden vor. „Wenn eine Schwangere gelegentlich ein oder zwei Gläser Tonic oder Bitterlimonade trinkt, dann gefährdet sie damit weder ihr Kind noch die Schwangerschaft“, sagt Christian Albring, Präsident des Berufsverbands der Frauenärzte (BVF). Es ist nur ein Fall bekannt, in dem der Verzehr von Chinin zu Fehlbildungen beim Embryo geführt hat – dabei handelte es sich um eine absichtlich herbeigeführte Chinin-Vergiftung mit extrem hohen Chininmengen.