Ferienhaus Ferienort Henne Strand Dänemark
Foto: Tim Brakemeier/dpa

Wer mit dem Gedanken spielt, eine Ferienimmobilie im Ausland zu kaufen, sollte sich Zeit dafür nehmen. Der Immobilienverband Deutschland (IVD) rät, keine Unterschrift vor oder während einer Besichtigung zu leisten.

In manchen Ländern könne sogar eine Signatur auf einem Schmierzettel rechtswirksam sein und unter Umständen als Vorvertrag gelten. Forderungen von Anzahlungen sollte ein Anwalt prüfen.

Interessenten sollten sich außerdem vor dem Kauf bei den Behörden erkundigen, ob ein Grundstück bebaut oder eine Immobilie umgebaut werden darf. Sie lassen sich am besten einen Register- oder Grundbuchauszug neuesten Datums vom Verkäufer vorlegen, notfalls gehe auch ein anderer wirksamer Nachweis des Eigentumsrechts. Auch ein Gutachten durch einen Sachverständigen zum Zustand der Bausubstanz sei meist vorteilhaft.

Wie das Coronavirus unseren Sommerurlaub beeinflusst

Während man im Heimatland meist die Nebenkosten gut einschätzen kann, sollten sich Kaufinteressenten im Ausland über die Höhe der Grunderwerbsteuer, der Maklercourtage und die Notarkosten informieren.

Quelle: dpa