Hals krank schmerzen schal
Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Das ständige Gefühl, einen Kloß im Hals zu haben, macht Betroffenen meist Angst. Ein solches Engegefühl kann mehrere Ursachen haben. Der Kloß im Hals wird vom Mediziner als Globusgefühl bezeichnet.

Zum Beispiel kann sich der Rückfluss von Magensäure in den Rachenraum als Fremdkörpergefühl äußern, wie die Zeitschrift „Apotheken Umschau“ erläutert. Wenn die Schleimhäute im Nasen-Rachenraum zu trocken sind, kann das ebenfalls hinter dem vermeintlichen Kloß im Hals stecken. Auch Verspannungen der Hals- und Schluckmuskulatur kommen als Ursache infrage.

Um eine schwere Erkrankung wie einen Hals- oder Kehlkopftumor als Ursache auszuschließen, sollte jeder, der ständig einen Kloß im Hals spürt, zum Arzt gehen. Dieser untersucht Nase, Hals und Rachen genau.

Beim Großteil der Patienten mit dem sogenannten Globusgefühl werde keine solche Erkrankung festgestellt, berichtet die Zeitschrift. Beim Rückfluss der Magensäure können Medikamente helfen, bei trockenen Schleimhäuten sollten Betroffene viel trinken und Bonbons lutschen. Bei Verspannungen können Entspannungs- und Atemübungen helfen.

Quelle: dpa